Aktien Schweiz Eröffnung: Leichte Gewinne zum Wochenschluss

Die Schweizer Börse tendiert am Freitag im frühen Geschäft freundlich. Unerwartet gute Konjunkturzahlen aus den USA und China sorgen laut Händlern für eine grundsätzlich positive Stimmung. Der Risikoappetit der Anleger könnte aber im Verlauf von den Corona-Sorgen gedämpft werden. In den USA wurde mit über 50'000 neuen Infektionen erneut ein starker Anstieg der Covid-19-Erkankungen registriert. Da am Freitag wegen des Unabhängigkeitsfeiertags die Börsen in den USA geschlossen bleiben, fehlten zudem die Impulse von jenseits des Atlantiks und die anfänglichen Käufe könnten wieder abebben.
03.07.2020 09:35

In den USA war im Juni die Arbeitslosenrate stärker als erwartet zurückgegangen und es wurden deutlich mehr Jobs geschaffen als von Experten geschätzt. In China gewann gleichzeitig der Dienstleistungssektor an Schwung. Der entsprechende Einkaufsmanagerindex stieg mit 58,4 Zählern auf den höchsten Stand seit zehn Jahren.

Der SMI notiert um 09.20 Uhr mit 10'200,69 Punkten um 0,13 Prozent höher. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, steigt um 0,23 Prozent auf 1'533,13 und der breite SPI um 0,19 Prozent auf 12'612,69 Zähler. Während 21 Werte im SLI zulegen, büssen neun Terrain ein.

Zu den Gewinnern zählen überwiegend zyklische Titel. An der Spitze stehen die Technologiewerte: Logitech gewinnen 1,1 Prozent und die volatilen AMS 0,8 Prozent. Temenos werden um 0,8 Prozent höher gehandelt.

Schwergewicht Nestlé (+0,3%) legt leicht zu. Der Nahrungsmittelriese zieht sich aus einem Teil seines Wassergeschäfts in Nordamerika zurück. Die kanadische Tochter verkauft ihr Flaschenwassergeschäft der Marke "Pure Life" an Ice River Springs.

Die beiden Pharmariesen Novartis (-0,2%) und Roche (-0,1%) reihen sich bei den Verlierern Werten ein.

Uneinheitlich präsentieren sich die Finanzwerte. Bei den Grossbanken sind CS (-0,2%) schwächer, während UBS (+0,2%) zulegen. Gesucht sind ausserdem Julius Bär (+0,8%) und Partners Group (+0,7%). Dagegen geben Swiss Re (-0,4%) nach.

Am breiten Markt fallen Cosmo (+7,8%) positiv auf. Das Biopharmaunternehmen Cosmo hat von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA eine Zulassung für Byfavo (Remimazolam) erhalten. Das Mittel wird zur Kurzsedierung bei Kolo- und Bronchoskopien verwendet.

Interroll gewinnen 2,6 Prozent. Der Logistikanbieter hat in den USA einen Grossauftrag von einer Onlinehandelsplattform in zweistelliger Millionenhöhe bekommen.

pre/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'205.17+0.42%