Aktien Schweiz Eröffnung: Leichte Gewinne zum Wochenstart

Der Schweizer Aktienmarkt ist nach einer verlustreichen Woche am Montag etwas fester in den Handel gestartet. Die Vorgaben aus Asien waren uneinheitlich: Während die Börsen in Japan und Südkorea stabile Kurse meldeten, ging es an Chinas Märkten abwärts. US-Präsident Donald Trump hatte Peking weitere Zölle auf Waren im Wert von 267 Milliarden US-Dollar angedroht.
10.09.2018 09:30

Das Hauptthema an den Märkten sei weiterhin der Handelsstreit, welcher ausgehend von den USA, immer mehr Länder betrifft, schreiben Marktbeobachter am Montag. Neben China, der EU, Mexiko und Kanada gerate nun auch Japan in den Fokus. Neben den Handelskonflikten hatten auch die Marktturbulenzen in etlichen Schwellenländern und die Unsicherheiten rund um den Brexit die europäischen Börsen in der vergangenen Woche stark belastet.

Der Swiss Market Index (SMI) gewinnt gegen 09.15 Uhr 0,34 Prozent auf 8'873,27 Punkte. In der Vorwoche gab der SMI 1,5 Prozent ab, nachdem zum Wochenstart noch die 9'000er-Marke zurückerobert worden war. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) steigt um 0,20 Prozent auf 1'448,01 und der breite Swiss Performance Index (SPI) 0,30 Prozent auf 10'584,31 Zähler.

Deutlich aus der Reihe tanzen Richemont (+1,9%) mit einem kräftigen Plus. Der Luxusgüterkonzern erzielte in den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahrs deutlich mehr Umsatz, auch organisch konnten die Markterwartungen übertroffen werden. Neu wird zudem Jérôme Lambert die Leitung der Gruppe übernehmen.

Im Schlepptau von Richemont legen auch Swatch (+0,7%) zu.

Novartis (+1,3% auf 80,14 Fr.) profitieren zudem von einer Kaufempfehlung durch Merrill Lynch. Neu heisst es "Buy" nach zuvor noch "Underperform". Das Kursziel wurde auf 100 von 85 CHF erhöht.

Dagegen sind Logitech (-1,2%) entgegen den Trend deutlich schwächer. Auch in den USA litten die Bewertungen der Tech-Werte in der vergangenen Woche unter Gewinnmitnahmen.

ys/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'342.63-0.89%