Aktien Schweiz Eröffnung: Leichtes Minus - Kaum Bewegung bei Einzeltiteln

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch nicht an die Gewinne der Vortage anknüpfen können und die Sitzung mit leichten Verlusten eröffnet. Die Vorgaben sind laut Händlern etwas durchzogen: So sind die US-Indizes am Vorabend im Zuge des starken Wachstums der US-Wirtschaft und Hoffnungen auf eine weitere Entspannung im Handelskonflikt zum Teil auf ein neues Rekordhoch geklettert. Gespräche zwischen den USA und China sind für diesen Mittwoch und Donnerstag angesetzt.
22.08.2018 09:35

Nach Börsenschluss dämpften in den USA jedoch politische News die Freude der Anleger. So hatte der langjährige Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, mehrere Verstösse gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung eingeräumt. Für etwas Zurückhaltung am Markt sorgt auch die Veröffentlichung der Fed-Protokolle, die allerdings erst nach dem hiesigen Schluss stattfindet.

Der Swiss Market Index (SMI) steht um 09.15 Uhr 0,27 Prozent tiefer bei 9'057,90 Punkten. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) verliert 0,19 Prozent auf 1'477,42 und der breite Swiss Performance Index (SPI) 0,25 Prozent auf 10'795,66 Punkte. Von den 30 wichtigsten Werten stehen 20 im Minus, neun im Plus und einer (UBS) unverändert.

Auf Unternehmensseite mangelt es an börsenrelevanten News aus dem Bereich Blue Chips, entsprechend gibt es bei den Einzeltiteln keine Ausreisser. Die grössten Verlierer sind zur Berichtszeit Lonza (-0,9%), Julius Bär (-0,7%) und Novartis (-0,6%). Unter den Top-Werten sind Swiss Life (+0,6%), Bâloise (+0,4%) und Adecco (+0,3%).

Bei den Small- und Midcaps geht derweil die Berichtssaison zum Halbjahr weiter. Unter anderem gab es Zahlen bzw. Ausblicke für Feintool (+4,1%), Medartis (-1,1%), Sensirion (+3,4%), Bossard (+4,3%) oder Orior (+1,2%). Implenia verlieren weitere 3,5 Prozent, nachdem die Titel am Vortag nach schwachen Zahlen bereits 8,3 Prozent eingebüsst hatten.

uh/ra

(AWP)