Aktien Schweiz Eröffnung: SMI im Minus - Gewinnmitnahmen nach starkem Anstieg

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Donnerstag mit etwas tieferen Kursen in den Handel gestartet. Nach dem starken Anstieg am Vortag (SMI +1%) sei die Luft etwas draussen und einige Anleger würden ihre Gewinne mitnehmen, heisst es im Handel. Die Vorgaben aus den USA sind ebenfalls wenig berauschend: Der US-Leitindex Dow Jones schloss am Mittwochabend zwar bereits den fünften Tag in Folge im Plus, allerdings bröckelten im späten Handel die Gewinne noch deutlich ab.
04.10.2018 09:30

Das Thema Italien steht laut Händlern weiter im Fokus: Die Regierung will nach dem Wirbel um ihre Haushaltsplanung und dem Ärger mit der EU zu einem gewissen Grad einlenken. Premierminister Giuseppe Conte bestätigte am Mittwochabend zwar, dass die Regierung im kommenden Jahr mit einer Neuverschuldung von 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung plane. In den zwei darauffolgenden Jahren soll das Defizit aber geringer werden. Insofern habe sich die jüngste Nervosität der Anleger wieder etwas gelegt, meinte ein Händler.

Der Swiss Market Index (SMI) büsst gegen 09.15 Uhr 0,48 Prozent auf 9'131,51 Punkte ein. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) verliert um 0,45 Prozent auf 1'481,40 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,46 Prozent auf 10'845,40 Punkte. Von den 30 wichtigsten Titeln stehen 23 im Minus und sieben legen zu.

Klar im Plus entgegen dem allgemeinen Kursverlauf notieren Swisscom (+1,3% auf 437,40 Fr. ), dies nach einer Hochstufung bzw. einer leichten Kurszielerhöhung auf 515 Franken durch Morgan Stanley. Ein solides erstes Halbjahr habe zu einer leichten Erhöhungen seiner Gewinnschätzungen geführt, schreibt der zuständige Analyst. Die Titel des Konkurrenten Sunrise (-2,7%) wurden derweil vom gleichen Analysten zurückgestuft und gehören entsprechend zu den schwächsten Werten.

Unter den grössten Verlierern im Blue-Chips-Segment sind die beiden Uhrentitel Richemont (-1,6%) und Swatch (-1,3%) zu finden, ohne dass allerdings konkrete fundamentale News bekannt wären. Auch Nestlé (-1,2%) werden klar tiefer gehandelt. Das Unternehmen soll an einem russischen Mineralwasserkonzern interessiert sein.

uh/cf

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'522.22-1.28%