Aktien Schweiz Eröffnung: SMI mit Handelssorgen unter Druck - Clariant legen zu

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Dienstag von wachsenden Handelssorgen belastet tiefer in den Handel gestartet. Bereits die schwachen Vorgaben von der Wall Street hatten darauf hingedeutet. Stark nach oben geht es mit Clariant. Der Spezialchemiekonzern spannt enger mit dem saudischen Grossaktionär Sabic zusammen, was Wachstumsfantasien weckt.
18.09.2018 09:30

Der Blick der Anleger richtet sich allerdings auf den weiter eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China. US-Präsident Donald Trump setzt seine Drohungen um und belegt weitere chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar mit Strafzöllen. Nun werde am Markt gespannt darauf gewartet, welche Vergeltungsmassnahmen Peking verhängen wird, so ein Händler.

Der Swiss Market Index (SMI) verliert bis um 09.15 Uhr 0,18 Prozent auf 8'920,59 Punkte. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) gibt um 0,14 Prozent auf 1'459,03 Zähler nach und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,21 Prozent auf 10'641,94 Stellen.

Entgegen dem Markttrend rücken Clariant um deutliche 7,0 Prozent vor. Der Konzern legt einen grossen Teil des Geschäfts mit dem Grossaktionär Sabic zusammen. Die Muttenzer erwarten mit dem Deal Stabilität, Synergien und einen Wachstumssprung. Frisches Kapital braucht es dafür nicht.

Nestlé büssen derweil leicht um 0,1 Prozent ein. Der Nahrungsmittelkonzern verkauft den Lebensversicherer Gerber Life für 1,55 Milliarden US-Dollar an die Western & Southern Financial Group und will das Geld in sein Kerngeschäft investieren. Ein Verkauf hatte sich abgezeichnet. In Marktkreisen wird die Nachricht als kursneutral bezeichnet.

Grössere Einbussen sind bei Vifor Pharma (-2,1%) zu sehen. Vifor erhöhte seine Beteiligung am Nasdaq-Unternehmen ChemoCentryx deutlich. Unter Druck stehen auch Zykliker wie Logitech (-1,1%), Sonova oder Geberit (je -0,4%), während das Pharmaschwergewicht Novartis um 0,3 Prozent nachgibt.

Am breiten Markt fallen Basilea um 6,0 Prozent zurück. Baader Helvea hat das Kursziel gesenkt und die Verkaufsempfehlung bekräftigt. Von Roll rücken mit dem Gewinn eines Grossauftrags um 8,2 Prozent vor.

mk/cf

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'330.06-0.25%