Aktien Schweiz Eröffnung: SMI zeigt leichte Erholungstendenz

Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich am Donnerstag im frühen Handel etwas fester. Händler sprechen von einer volatilen Stimmung am Markt. Zwar hätten die zuversichtlicheren Aussagen von US-Präsident Donald Trump in Bezug auf den Handelsstreit mit China am Mittwoch zunächst die Stimmung der Investoren gehoben. Allerdings hätte der Markt auch in der Vergangenheit oft verfrüht auf derlei Aussagen reagiert.
26.09.2019 09:37

Anleger blieben in einem Wechselbad der Gefühle, kommentiert ein Marktteilnehmer. Denn auch wenn die Aussagen Trumps grundsätzlich positiv zu werten seien, gebe es noch zahlreiche Unbekannte, wie das schwelende Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten oder den Brexit. Sie hielten die politische Unsicherheit weiter hoch.

Der Swiss Market Index (SMI) gewinnt gegen 09.20 Uhr 0,18 Prozent hinzu auf 9'933,11 Punkte. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) steigt um 0,23 Prozent auf 1'520,15 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,14 Prozent auf 12'063,86 Punkte. Von den 30 wichtigsten Aktien gewinnen 22 hinzu, sieben verlieren und Roche sind unverändert.

Zu den grössten Gewinnern gehören die Technologiewerte AMS (+1,6%) und Temenos (+1,0%). Sie hatten in den vergangenen Tagen unter der wieder gestiegenen Unsicherheit im Zollstreit gelitten. Die Äusserungen von Trump über eine mögliche Einigung hatten bereits am Mittwoch Technologiewerte in den USA angeschoben.

Die Aktien der Banken zählen dagegen erneut zu den Verlieren. So geben Julius Bär um 0,3 Prozent nach, UBS und CS fallen um jeweils 0,1 Prozent.

Kaum Auswirkung auf die jeweiligen Kurse hat die Tatsache, dass die Wettbewerbskommission die Übernahme von UPC Schweiz durch Sunrise ohne Auflagen genehmigt hat. Sunrise und der Konkurrent Swisscom fallen beide um 0,3 Prozent zurück.

hr/ys

(AWP)