Aktien Schweiz Eröffnung: Leicht im Plus - Weiterer ruhiger Tag erwartet

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt ist nach dem schwächeren Vortag wieder etwas fester in den Donnerstag gestartet. Die Vorgaben aus den USA sind neutral, die dortigen Indizes haben sich nach dem europäischen Handelsschluss insgesamt wenig verändert, während aus Asien gemischte Signale kommen. Im Vorfeld der am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktzahlen nehmen die Investoren aber auch heute eher wieder "an der Seitenlinie Platz", wie ein Händler meinte.
01.09.2016 10:15

Die Arbeitsmarktdaten vom Freitag sollen vor allem weitere Hinweise darauf liefern, in welcher Geschwindigkeit die US-Zentralbank Fed mit ihrer Zinswende fortfährt. Eine mögliche Zinserhöhung bereits an der September-Sitzung sei in den Märkten noch nicht eingepreist, meinen die Ökonomen einer Grossbank in einem Kommentar. Am Nachmittag werden in den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Indikationen für den "grossen" Arbeitsmarktbericht geben, zudem wird der US-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe auf Interesse stossen.

Der Swiss Market Index (SMI) liegt gegen 09.30 Uhr um 0,35% im Plus auf 8'230,48 Punkten. Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI), in dem die grössten Titel nicht mit der ganzen Gewichtung enthalten sind, gewinnt am Berichtstag 0,53% auf 1'251,43 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) steigt 0,32% auf 8'944,72 Stellen. Von den 30 wichtigsten Titeln gewinnen 26 dazu und vier geben nach.

Bei den Finanzwerten, die zuletzt mit den gestiegenen Erwartungen für einen baldigen US-Zinsschritt deutlichen Rückenwind verspürt haben, setzen die CS-Aktien (+2,0%) ihren seit Tagen anhaltenden Aufwärtstrend weiter fort. Auch UBS (+1,0%) legen erneut zu, ebenso Julius Bär (+1,5%). Die Zürcher Privatbank hat am Morgen einen neuen CIO für das Asien-Geschäft bekanntgegeben - dieser soll helfen in dem "zweiten Heimmarkt" der Vermögensverwalterin zu wachsen.

Klare Aufschläge verzeichnet auch eine Reihe zyklischer Werte, darunter Kühne+Nagel (+0,8%), LafargeHolcim (+0,7%) oder Adecco (+0,6%). Das Bauchemieunternehmen Sika (+0,6%) hat die Übernahme eines Betonfaserproduzenten in den USA mitgeteilt.

Die zuletzt gebeutelten Luxusgüterwerte Swatch (+1,4%) und Richemont (+0,9%) liegen ebenfalls klar im Plus. Wie am Vorabend bekannt wurde, fallen die Richemont-Aktien ab dem 19. September aus dem Stoxx-Europe-50-Index, was allerdings keine Überraschung mehr darstellt. Für Richemont rutschen die Titel des Agrochemiekonzerns Syngenta (+0,5%) nach, der mitten in der Übernahme durch den chinesischen Staatskonzern ChemChina steckt.

Der Pharmakonzern Roche (+0,2%) hat vorbörslich einen Erfolg in einer Phase III-Studie mit seinem Immun-Therapeutikum Tecentriq gegen eine bestimmte Form von Lungenkrebs vermeldet. Die FDA hatte dem Medikament im Februar 2015 den Status "Therapiedurchbruch" in dieser Indikation erteilt, der Entscheid der US-Behörde wird bis zum 19. Oktober erwartet. Analysten rechnen mit einem Umsatzpotenzial von 100 Mio CHF. Die Konkurrentin Novartis (+0,4%) hat derweil eine Reorganisation in der Pharmadivision bekanntgegeben, von dem rund 120 Stellen betroffen sind.

Leichte Abgaben erleiden die Titel des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé (-0,1%). Dieser unterstreicht derweil seinen neuen Fokus auf den Gesundheitsbereich mit der Übernahme der britischen Medtech-Gesellschaft Phagenesis.

Der Berner Gesundheitskonzern Galenica (-0,4%) kann den 1,5 Mrd USD schweren Kauf des US-Pharmaunternehmens Relypsa abschliessen. Bis zum Ende der Angebotsfrist per Ende August sind ihm knapp 86% der Aktien zum Kauf angeboten worden, für weitere 4% sei die Andienung garantiert worden.

Am breiten Markt hat der Industriekonzern OC Oerlikon (+1,3%) den Abschluss des Verkaufs des Segments Vacuum an Atlas Copco bekanntgegeben. Die im November 2015 angekündigte Transaktion basiert auf einem Unternehmenswert von 525 Mio CHF.

Beim Vakuumventil-Hersteller VAT (-3,6% auf 72,00 CHF) hat der Grossaktionär Capvis 2,5 Mio Aktien in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren bei Investoren platziert, der Platzierungspreis beträgt 70,50 CHF. Derweil haben die Medizinalbedarf-Gruppe IVF Hartmann-Gruppe (Aktien -1,9%), der Finanzbroker CFT (Aktien +2,4%) und das Biotech-Unternehmen Molecular Partners (Aktien +1,3%) Halbjahreszahlen bekanntgegeben.

tp/ra

(AWP)