Aktien Schweiz: SMI tendiert zur Wochenmitte stabil

Der Schweizer Aktienmarkt hält sich am Mittwochnachmittag auf Vortagesniveau. Der Leitindex SMI bewegte sich im bisherigen Handelsverlauf in einer engen Spanne von 45 Punkten. Die US-Bauwirtschaft entwickelte sich im August uneinheitlich: Während die Wohnungsbaubeginne deutlich stiegen, sanken die Baugenehmigungen merklich. Die US-Futures deuten zur Berichtszeit auf eine ebenfalls stabile Eröffnung an den New Yorker Börsen hin.
19.09.2018 15:10

Unterstützend erweise sich zur Wochenmitte auf jeden Fall der Devisenmarkt, kommentierte ein Händler. So hätten sich US-Dollar und Euro zum Franken wieder etwas erholt. Auch auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China reagieren die Anleger am Mittwoch weiter gelassen. "Zölle und Gegenzölle werden mehr und mehr zur Gewohnheit", sagte ein Marktbeobachter. Japan überzeugte zudem mit Exportdaten, und die Notenbank bleibt bei ihrer ultralockeren Geldpolitik. Auch zwischen Süd- und Nordkorea zeichnet sich eine weitere Entspannung ab. Hier drohe erst einmal keine neue Eskalation, und das sei eine gute Nachricht für die Börsen, hiess es.

Der Swiss Market Index (SMI) steht gegen 14.50 Uhr um 0,06 Prozent höher bei 8'921,36 Punkten. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) gewinnt um 0,18 Prozent auf 1'462,93 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,11 Prozent auf 10'652,02 Stellen. Von den 30 wichtigsten Titel stehen 16 im Plus, 12 im Minus und 2 unverändert.

Deutlich abgestraft werden Adecco (-6,3% auf 54,10 Franken), nachdem der weltweit grösste Personaldienstleister im Verlauf des dritten Quartals langsamer gewachsen ist als zuletzt. Für Experten war die Ankündigung im Vorfeld des Investorentreffens eine Überraschung, und die Aktie tauchte auf ein neues Jahrestief von 53,60 Franken. Seit Anfang Jahr haben die Valoren nun über ein Viertel an Wert eingebüsst - so viel wie kein anderer Titel im Leitindex SMI.

Deutliche Gewinne verzeichnen dagegen Clariant (+2,4%), nachdem die Titel am Vortag bereits 7,9 Prozent zugelegt haben. Händler berichten am Mittwoch von Spekulationen, wonach der Grossaktionär Sabic seinen Stimmenanteil schon bald auf 30 Prozent erhöhen könnte. Am Vortag hatte Clariant bekannt gegeben, einen grossen Teil des Geschäfts mit Sabic zusammenzulegen, was zu dem Kurssprung führte.

ys/jb

(AWP)