Aktien Schweiz Vorbörse: Etwas leichter - US-Angriff sorgt für Unruhe

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte zum Wochenschluss mit leichten Abgaben in den Handel starten. Angesichts des Raketenangriffs der USA gegen Syrien und des anstehenden US-Arbeitsmarktberichts hielten sich die Anleger zurück, hiess es im Handel. Der amerikanische Luftangriff führe erst einmal zu einer etwas höheren Risikoaversion.
07.04.2017 08:42

An den asiatischen Märkten fielen aber die Reaktionen nach einem ersten Rücksetzer insgesamt verhalten aus; grössere Verkaufswellen blieben aus. Es komme auch darauf an, wie Russland auf die US-Aktion reagieren wird. Moskau unterstützt die syrische Regierung unter Assad. Zwar hat US-Präsident Donald Trump von einer einmaligen Aktien gesprochen; eine neue Eiszeit mit Russland würde aber für einen anhaltenden Risk-Off-Modus sprechen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete Swiss Market Index (SMI) notiert um 08.20 Uhr 0,20% tiefer bei 8'620,83 Punkten. Das Gros der vorbörslich gehandelten Blue Chips rangiert im Bereich von -0,3% bis -0,1%.

Ein "Ausreisser" sind die Valoren des Sanitärkonzerns Geberit, die vorbörslich 2,5% tiefer gehandelt werden. Allerdings werden die Papiere ex-Dividende von 10 CHF gehandelt. ABB (-0,3%) reagieren derweil kaum auf die Meldung eines neuen Grossauftrags. Der Industriekonzern liefert für 270 Mio EUR Komponenten für eine Stromverbindung zwischen England und Frankreich.

Das Highlight des Tages ist aber sicherlich die nun vollzogene Aufspaltung der Galenica-Gruppe in ein Apotheken- und Logistik- sowie in ein Pharmaunternehmen. Der Börsengang von Galenica Santé scheint ein voller Erfolg zu werden, wurde doch das Angebot mehrfach überzeichnet und der Ausgabepreis am obersten Ende der Preisspanne bei 39 CHF festgelegt. Als erstes hat Kepler Cheuvreux die Coverage für Galenica Santé aufgenommen und empfiehlt die Papiere mit einem Kursziel von 43 CHF zum Kauf.

Für Roche (-0,2%) hat HSBC sein Votum im Rahmen einer Branchenstudie das Rating für die Genussscheine von Roche auf "Reduce" von "Hold" gesenkt. Das Kursziel in Höhe von 230 CHF behalten die Analysten bei.

Im breiten Markt könnten die Aktien des Titlisbahnen einen Blick wert sein. Deren Handel wird um 09.50 Uhr vorübergehend eingestellt mit Blick auf die heutige Generalversammlung. Dort verlangt ein Aktionär, dass statt der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen 7 CHF je Aktie wie im Vorjahr 8 CHF als Dividende ausgeschüttet werden.

ra/cp

(AWP)