Aktien Schweiz Vorbörse: Fester - Novartis stützen am R&D-Tag, Sonova schwach

Der Schweizer Aktienmarkt zeit sich am Montag im vorbörslichen Handel auf breiter Front fester. Nach dem Taucher des SMI in der Vorwoche von 2% stellt sich die Frage, ob dies nur ein temporärer Rücksetzer mit Gewinnmitnahmen auf hohem Niveau gewesen war oder der Anfang einer grösseren Korrektur. Gemäss den vorbörslichen Kursen scheint eher der erste Fall zuzutreffen, womit sich eine Erholung abzeichnet. Die Vorgaben aus den USA vom Freitag und jene aus Japan vom Montag sind allerdings negativ. Im Fokus stehen hierzulande Sonova nach der Publikation der Halbjahreszahlen und Novartis mit Produktenews anlässlich eines Investorentages.
13.11.2017 08:45

In Marktkreisen wird die Stimmung aufgrund des weltweit intakten konjunkturellen Umfelds mehrheitlich als weiterhin gut bezeichnet. Dennoch mehren sich die Stimmen, die aufgrund der hohen Bewertung der Aktien vor einer längst überfälligen deutlicheren Korrektur warnen. Es gebe durchaus ein gewisses Risiko, dass es auch eine Abwärtskorrektur von bis zu 5% geben könne, hiess es Börsenkreisen. Eine wirkliche Trendwende an den im laufenden Jahr sehr gut gelaufenen Märkten sei aber dennoch nicht abzusehen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI notiert um 08.20 Uhr um 0,27% höher bei 9'158,57 Punkten.

Gegen den mehrheitlich positiven Trend fallen Sonova mit einem Minus von 2,9% im vorbörslichen Geschäft markant zurück. Die Aktie führt damit den Abwärtstrend der Vorwoche fort. Der Hörgerätehersteller hat im ersten Semester sowohl mit dem Umsatz als auch mit dem operativen Gewinn die Erwartungen der Analysten nicht ganz erreicht. Das Abwärtspotential des Titels erklärt sich teilweise aber auch mit der im laufenden Jahr bisher sehr starken Performance von rund +40%. Bereits eine leise Enttäuschung reicht auf diesem Stand für eine grössere Korrektur.

Ebenfalls tiefer gestellt werden Dufry (-0,4%). Gegen den Basler Duty-Free-Konzern vollzieht die Bundesanwaltschaft (BA) derzeit ein Rechtshilfeersuchen, welches von der Generalstaatsanwaltschaft Mauritius eingereicht worden ist. Entsprechende Medienberichte vom Wochenende wurden von der BA bestätigt. Dufry selber ist laut eigenen Angaben bisher noch von keiner Behörde kontaktiert worden.

Auf der Gegenseite fallen Novartis mit einem Plus von 1,1% aus dem Rahmen und stützen so den Gesamtmarkt wesentlich. Der Pharmakonzern führt am heutigen Montag einen Investorentag in London durch und präsentiert in diesem Zusammenhang verschiedene Projekte aus der aktuellen Pipeline. Bereits am Wochenende hatte Novartis an verschiedenen Kongressen in den USA neue Daten zum Produktkandidaten RTH258, einem Augenmittel, sowie zum Herzmedikament Entresto vorgelegt. Insgesamt werden die Neuigkeiten von Novartis positiv beurteilt.

Swisscom, Sunrise sowie Lindt&Sprüngli stehen jeweils nach Kurszielerhöhungen durch Goldman Sachs je 0,1% höher. Damit reagieren sie wie die grosse Mehrheit der vorbörslich gehandelten Titel.

cf/cp

(AWP)