Aktien Schweiz Vorbörse: Freundlich erwartet - Fed startet Notenbank-Reigen

Am Schweizer Aktienmarkt zeichnet sich zur Wochenmitte ein leicht freundlicher Auftakt ab. Bevor die US-Notenbank Fed am Abend den Reigen der Zentralbanken eröffnet, dürften sich die Anleger aber eher zurückhalten, heisst es im Handel. Die Vorgaben aus Übersee sprechen ebenfalls gegen deutliche Bewegungen zum Start. So sind die Vorgaben aus den USA eher neutral, während die Börsen in Asien uneinheitlich tendieren.
13.06.2018 08:45

Die US-Währungshüter dürften an diesem Abend voraussichtlich den zweiten Zinsschritt in diesem Jahr ankündigen; am morgigen Donnerstag folgt dann die Sitzung der EZB und zum Wochenschluss dann noch die Bank of Japan. Beim Fed wäre dies die insgesamt siebte Erhöhung seit Beginn der Zinswende im Dezember 2015. Investoren werden aber vor allem auf den geldpolitischen Ausblick schauen. Die Frage ist derzeit, ob die Notenbank in diesem Jahr noch einmal oder zweimal die Zinsen anheben wird.

Im vorbörslichen Handel von Julius Bär steht der Leitindex SMI um 8.20 Uhr um 0,13 Prozent höher bei 8'652,14 Punkten. Damit zeichnet sich ab, dass der Leitindex seine Erholung seit Wochenbeginn vorerst fortsetzen wird.

Unter den 20 SMI-Blue-Chips gibt es zunächst keine Ausreisser. Etwas fester präsentieren sich die Aktien der UBS, die um 0,2 Prozent zulegen. Credit Suisse und Julius Bär legen beide um marktkonforme 0,1 Prozent zu. Die CS hat in den USA im Rechtsstreit aus dem Jahr 2009 rund um die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers eine Einigung erzielt.

Im Blick behalten sollten Investoren auch die Sika-Aktien (+0,2%), bei denen der angekündigte Aktiensplit an diesem Tag in Kraft tritt. Eine alte Aktie wird in 60 neue Titel gesplittet.

Grössere Kursbewegungen sind vorbörslich vor allem im breiten Markt zu sehen. AMS (+0,6%) legen nach einer Produktinformation deutlicher zu. BB Biotech (+1,3%) und Straumann (+2,1%) werden von Analystenkommentaren angetrieben.

hr/cf

(AWP)