Aktien Schweiz Vorbörse: Freundlich erwartet - Uhrenhersteller ziehen an

Für den Schweizer Aktienmarkt zeichnet sich am Donnerstag eine freundliche Eröffnung ab. Am Vortag hatte vor allem der Ölpreis auf Investorenseite für Zurückhaltung gesorgt. Er war zuletzt auf den tiefsten Stand seit zehn Monaten gerutscht. Eine leichte Erholung im asiatischen Handel trägt zu den eher gemischten Vorgaben aus Übersee bei.
22.06.2017 08:45

An der Wall Street hatten die Standardwerte im Dow Jones zur Wochenmitte im Minus geschlossen. Bei den Technologiewerten sorgte eine Rally bei Biotech-Aktien für einen positiven Verlauf. In Asien wiederum stützt am Donnerstagmorgen die leichte Erholung der Ölpreise über Nacht etwas. Hierzulande sollten daher Gesundheitswerte nach dem starken US-Lauf beachtet werden, ebenso wie die beiden Uhrenhersteller, nachdem die Uhrenexporte im Mai gestiegen sind.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete Swiss Market Index (SMI) notiert um 08.20 Uhr 0,22% höher bei 9'005,02 Punkten. Vorbörslich bewegen sich die Blue Chips aus dem SMI allesamt im grünen Bereich.

Die mit Abstand grössten Kursgewinne verzeichnen die beiden Uhrenhersteller Swatch (+1,8%) und Richemont (+1,5%) nach den jüngsten Exportdaten. Demnach haben sich die Schweizer Uhrenexporte im Mai erholt. Am Vortag noch hatten beide Aktien im Vorfeld der Veröffentlichung eher zur Schwäche tendiert.

Zudem macht unter den Blue Chips Novartis (+0,6%) von sich reden. Der Pharmakonzern hat mit seinem Produktkandidat ACZ885 (Canakinumab) zur Behandlung von Herzkranzarterien-Erkrankungen in einer Phase-III-Studie (CANTOS) die gesteckten Ziele erreicht. Wie ein Analyst der Deutschen Bank im Frühjahr geschrieben hatte, war diese Studie mit einem erheblichen Risiko behaftet. Entsprechend sei das mögliche Umsatzpotenzial des Kandidaten noch nicht in die Umsatzschätzungen der Analysten eingeflossen.

Die anderen beiden Schwergewichte Roche und Nestlé (beide nahezu unverändert) sind vorbörslich eher unauffällig. Sie hatten am Vortag mit ihren Verlusten eine Belastung für den Gesamtmarkt dargestellt.

Mit dem Markt bewegen sich auch die Aktien der beiden Grossbanken UBS und Credit Suisse, die beide knapp 0,1% hinzugewinnen. Sie hatten bereits am Vortag im späten Handel die Kehrtwende in die Gewinnzone geschafft.

Etwas bewegt zeigen sich unten den Blue Chips noch die Anteilsscheine von Clariant (+0,1%). Der Chemiekonzern rüstet seine Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Landwirtschaft auf.

Für Spannung ist an diesem Tag aber vor allem im breiten Markt gesorgt: Die Versandapotheke Zur Rose wagt bereits Anfang Juli den Sprung auf das Schweizer Börsenparkett. Die Preisspanne wird auf 120 - 140 CHF gesetzt. Dies entspreche einer Marktkapitalisierung von 780 - 870 Mio CHF.

hr/cp/ra

(AWP)