Aktien Schweiz Vorbörse: Freundliche Stimmung hält an

Dem Schweizer Aktienmarkt winken am Dienstag einmal mehr festere Kurse. Denn die Vorgaben sind positiv: Der Dow Jones ist gestern bereits früh im Handel auf einen neuen Rekord geklettert und hat diesen nach Europaschluss weiter ausgebaut. Noch deutlicher als der Dow legten die US-Technologiewerte im Nasdaq-Index zu. Sie waren der Motor an der Wall Street. Die Stabilisierung der Tech-Werte machte sich ebenfalls in Asien bemerkbar
20.06.2017 08:45

Mit William Dudley äusserte sich am Vorabend einer der führenden US-Notenbanker positiv zur Wirtschaft in den USA. Das Niveau an Zuversicht sei derzeit "sehr, sehr hoch" und die wirtschaftliche Expansion werde voraussichtlich noch lange anhalten, sagte Dudley. Am Nachmittag richtet sich die Aufmerksamkeit dann auf den Leistungsbilanzausweis der USA im ersten Quartal.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete Swiss Market Index (SMI) notiert um 08.20 Uhr 0,08% höher bei 8'037,53 Punkten. Bereits zum Wochenauftakt hatte der Leitindex um 0,75% zugelegt. Vorbörslich bewegen sich die meisten Blue Chips mit einem Aufschlag von rund 0,1%.

So auch die Papiere von Novartis. Bei dem Pharmakonzern hält der positive Newsflow auch am Dienstag an: Gemeldet wurden gute Daten zum Augenmittel RTH258 zur Behandlung von altersbedingter neovaskulärer Makula-Degeneration.

Aryzta steigen derweil um 1,1%. Der Backwarenkonzern hat Keith Cooper zum CEO des Amerika-Geschäftes auf einer ad-Interim Basis ernannt. Aryzta ist nach einer schweren Krise und dem Abgang von CEO, CFO und CEO Americas seit einiger Zeit mehr oder weniger führungslos. Zudem wurde bekannt, dass sich der spanische Fondsmanager Francisco Garcia Parames via Cobas Asset Management mit 3,16% an Aryzta beteiligt hat.

Clariant ziehen vorbörslich gar um 1,8% an, nachdem Société Générale das Rating den Chemiekonzern auf "Buy" von "Hold" und das Kursziel auf 25 von 20 CHF erhöht hat. Der zuständige Analyst rechnet mit einer Erholung in den Kerngeschäften. Und die Synergien und das künftige Transformationspotenzial werde den zyklischeren Produktemix wettmachen, den Clariant nun mit der Fusion mit Huntsman erhalte.

Am breiten Markt könnte Implenia einen Blick wert sein. Der Baukonzern hat von Swiss Prime Site einen Grossauftrag im Umfang von 300 Mio CHF erhalten. Der Projektplan sieht den Bau neuer Immobilien in Genf bis 2021 vor. Der Jahresumsatz von Implenia lag letztes Jahr bei 3,27 Mrd CHF.

Der Neuzugang der Versandapotheke Zur Rose konkretisiert sich. Am Vorabend schufen ihre Aktionäre an einer ausserordentlichen Generalversammlung die Voraussetzungen für einen Börsengang geschaffen.

ra/cp

(AWP)