Aktien Schweiz Vorbörse: Freundlicher Auftakt erwartet

Nachdem der Schweizer Aktienmarkt zur Wochenmitte einen freundlichen Start in das zweite Halbjahr 2020 geschafft hat, deutet sich am Donnerstag eine Fortsetzung dieses Trends an. Gestützt wird der Leitindex SMI dabei von den freundlichen Vorgaben der Börsen in Übersee.
02.07.2020 08:44

Als alle Märkte umspannende Triebfeder verweisen Börsianer auf die Nachricht vom US-Pharmakonzern Pfizer, wonach zusammen mit dem deutschen Partner Biontech erste positive Ergebnisse für den Impfstoffkandidaten BNT162 gegen Covid-19 erzielt wurden. Derweil hat das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed kaum Neuigkeiten beinhaltet. Auf Datenseite dürften Investoren im Tagesverlauf vor allem die US-Jobdaten beachten, die wegen des morgigen Feiertages in den USA einen Tag früher als sonst kommen.

Der von der Bank Julius Bär vorbörslich berechnete SMI notiert gegen 8.20 Uhr um 0,43 Prozent höher bei 10'133,22 Punkten. Am Vortag war er mit einem Plus von 0,44 Prozent in das zweite Halbjahr gestartet, nachdem er im ersten Semester ein Minus von etwa 5 Prozent eingefahren hatte.

Von den 20 SMI-Werten gewinnen alle hinzu. Die Spanne reicht von +0,3 Prozent bei SGS bis +1,0 Prozent bei Alcon. Die Aktien des Augenspezialisten profitieren von einer Kurszielerhöhung durch Berenberg.

Tendenziell erleichtert reagieren Investoren auch auf die Nachrichten der ehemaligen Alcon-Mutter Novartis (+0,5%), die sich mit den US-Behörden in einem Bestechungsverfahren aussergerichtlich geeinigt hat.

Überdurchschnittlich stark gefragt sind zudem die beiden Grossbanken UBS (+0,7%) und CS (+0,6%) sowie Zykliker wie LafargeHolcim oder ABB (beide +0,6%).

Im breiten Markt fallen Ascom (+2,5%) mit einem Auftrag aus Deutschland positiv auf. Der Finanzdienstleister Leonteq (+2,5%) punktet unterdessen mit einer weiteren Kooperation. So werde man künftig mit Google zusammenarbeiten, teilte das Unternehmen mit.

hr/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'153.24+0.62%