Aktien Schweiz Vorbörse: Gute Vorgaben lassen freundliche Eröffnung erwarten

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Montag gemessen an den vorbörslichen Kursen deutlich höher in die neue Woche starten. Ob der Leitindex SMI zum Wochenstart eine klarere Richtung findet als während der letzten paar nahezu bewegungslosen Handelstage, bleibt allerdings abzuwarten. Die Vorgaben aus den USA und auch aus Asien sind zumindest klar positiv. Jerome Powell, der Chef der amerikanischen Notenbank hatte am Freitag am Treffen der Notenbanker in Jackson Hole die Erwartungen der Investoren insgesamt bestätigt.
27.08.2018 08:45

So sieht er trotz der robusten Konjunktur keine grosse Gefahr für eine Überhitzung der US-Wirtschaft und hält graduelle Leitzinsanhebungen weiterhin für angemessen. Gestützt werde das Sentiment aber auch vom unerwartet starken Anstieg der Bestellungseingänge für langlebige Güter in den USA, heisst es zum Wochenbeginn in einem Kommentar der Credit Suisse. Aufgrund eines Feiertages in Grossbritannien ist in Europa allerdings erneut mit einem Handelstag mit eher geringen Handelsvolumina zu rechnen.

Um 8.25 Uhr steht der SMI im vorbörslichen Handel von Julius Bär 0,50 Prozent höher bei 9'097,67 Punkten.

Alle Titel legen dabei zu. Am meisten werden dabei die schon am Freitag gesuchten Swatch (+0,9%) höher gestellt. Dahinter folgen UBS (+0,8%) sowie ABB und Adecco (je +0,7%).

Bei den Schwergewichten legen Nestlé und Roche je 0,4 Prozent zu und Novartis 0,5 Prozent, wobei letztere etwas im Fokus stehen. Der Konzern hat für seine CAR-T-Zell-Therapie Kymriah die Zulassung der Europäischen Kommission für die Behandlung von zwei Krebsarten erhalten. In diesem Zusammenhang gab das Unternehmen auch Investitionen in der Schweiz von bis zu 90 Millionen sowie die Schaffung von bis zu 450 neuen Stellen bekannt.

Im breiten Markt stehen Alpiq nach den Halbjahreszahlen unter Beobachtung. Ausserdem hat Ems-Chemie noch den Reingewinn im ersten Semester nachgeliefert, Umsatz und EBIT waren schon bekannt.

cf/uh

(AWP)