Aktien Schweiz Vorbörse: Kaum veränderter Start erwartet

Für den Schweizer Aktienmarkt zeichnet sich zur Wochenmitte ein kaum veränderter Auftakt ab. Händler sprechen von impulslosen Vorgaben aus Übersee, nachdem die Wall Street kaum verändert aus dem Handel gegangen war und auch die Börsen in Asien keine einheitliche Richtung am Mittwoch finden. Grundsätzlich sei die Stimmung wieder etwas besser, die geopolitischen Unsicherheiten seien aber nicht komplett vom Tisch, heisst es im Handel.
16.08.2017 08:45

So habe sich die Rhetorik zwischen den USA und Nordkorea entschärft, was die Märkte weiter stütze. Ob das Thema komplett ausgestanden sei, bleibe aber offen, so Händler. Nach den guten US-Daten vom Vortag und der Erholung beim US-Dollar dürften Investoren an diesem Tag ohnehin vor allem auf die US-Notenbank warten. Diese wird nach dem hiesigen Börsenschluss das Pérotokoll zur jüngsten Sitzung veröffentlichen. Bis dahin haben Investoren erst einmal mit der weiter laufenden Berichtssaison ausreichend Gesprächsstoff. So stehen Swiss Life nach Zahlen im Fokus.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete Swiss Market Index (SMI) notiert um 08.20 Uhr 0,03% höher bei 9'015,44 Punkten. Die meisten Blue Chips bewegen sich im Rahmen des Gesamtmarkts.

Ausnahmen sind die Aktien der Swiss Life (+1,5%), die mit ihren Zahlen überzeugen. Der Versicherer habe im ersten Halbjahr ein anständiges Wachstum beim operativen Gewinn verzeichnet und auch die Ausweitung im Bereich Vermögensverwaltung sei vielversprechend, heisst es etwa in einem ersten Kommentar bei Baader Helvea.

Das Gegenstück unter den Blue Chips bilden die Anteilsscheine der Grossbank Credit Suisse (-1,0%). Auf Nachrichtenseite war am Morgen lediglich bekannt geworden, dass die Quatar Holding ihre Beteiligung an der CS um etwa 2% auf 15,91% reduziert hat. Die Anteilsscheine von Konkurrent UBS bewegen sich mit einem Plus von weniger als 0,1% mit dem Gesamtmarkt.

Auch die drei Schwergewichte Nestlé, Novartis und Roche bewegen sich mit Kursaufschlägen von maximal 0,05% vorbörslich auf dem Niveau des Gesamtmarktes. Dabei hatten die Anteilsscheine des Lebensmittelkonzern Nestlé den Markt am Vortag noch spürbar belastet. Derzeit wird über mögliche Veränderungen des weltweiten Schokolademarktes und den möglichen Folgen für Unternehmen wie Nestlé nachgedacht.

Marktkonform präsentieren sich vorbörslich auch die Anteilsscheine von Dufry (+0,1%), die am Dienstag noch einer der grössten Verlierer unter den Blue Chips waren.

Etwas fester tendieren noch Clariant (+0,2%). Der Chemiekonzern sieht sich beim geplanten Zusammenschluss mit dem US-Mitbewerber Huntsman auf Kurs. Ein zweites Auskunftsersuchen der US-Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC) betreffe lediglich zwei Produkte, hatte Clariant am Dienstagabend mitgeteilt.

Neben der Swiss Life legten aus dem breiten Markt noch Tecan (+1,6%), Meyer Burger und Comet (beide ohne vorbörslichen Kurs) Zahlen vor. Während Tecan etwas besser als erwartet abschnitt, blieb Meyer Burger unter den Erwartungen und Comet lag mit seinem zahlenwerk im Rahmen.

hr/cf

(AWP)