Aktien Schweiz Vorbörse: Leichte Gewinne erwartet

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte etwas fester in den Donnerstagshandel starten. Nachdem der SMI am Vortag fast an das Jahreshoch herangestiegen war, könnte der Leitindex nun einen weiteren Anlauf wagen. Zumindest die Vorgaben aus den USA sind positiv. Hier schloss der Dow Jones erstmals über der Marke von 22'000 Punkten. In Asien ist die Stimmung am Morgen jedoch eher leicht negativ.
03.08.2017 08:45

Belastet werden könnte die Stimmung von Seiten der Politik. Nach den neuen Sanktionen der USA gegen Russland benutzt Moskau nun das Wort Handelskrieg. Auch die Spannungen mit Nordkorea spielen insbesondere in Asien eine grössere Rolle. Von der Konjunkturseite stehen am Vormittag der EZB Wirtschaftsbericht und der EU-Einzelhandelsumsatz auf der Agenda. Am Mittag folgt der BoE-Zinsentscheid.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete Swiss Market Index (SMI) notiert um 08.20 Uhr 0,16% fester bei 9'137,40 Punkten.

Die meisten SMI/SLI-Werte notieren leicht im Plus um die Marke von +0,2%. Zykliker wie etwa ABB, Adecco oder Clariant (+0,3%) können sich dabei etwas positiv abheben. Auch CS (+0,3%) schlägt nach oben aus, während UBS (unv.) etwas hinterherhinkt.

Klar im Minus ist die Indikation unterdessen bei Kühne + Nagel (-0,8%) nach einer Herabstufung durch Barclays auf "Underweight", das Kursziel von 135 CHF wird bestätigt. Am Vorabend hatte unterdessen Baader Helvea das Kursziel bei einer bestätigten "Buy"-Empfehlung auf 200 (165) CHF angehoben. Auch Branchennachbar Panalpina (-0,6%) aus dem breiten Markt wird von Barclays herabgestuft.

Die Schwergewichte Novartis, Roche und Nestlé gewinnen vorbörslich allesamt 0,2% hinzu und stabilisieren damit den Gesamtmarkt. Roche hat von der FDA für das Medikament Alecensa den Priority-Review-Status bei einer bestimmten Art von Lungenkrebs erhalten.

Im breiten Markt schwingen unterdessen GAM (+2,2%) klar nach oben aus. Der Vermögensverwalter hat im ersten Semester das Ergebnis verbessert und Neugelder angezogen. Die Erwartungen der Analysten wurden gut erreicht und auch der Ausblick ist zuversichtlich.

Oerlikon (+0,4%) reagiert positiv auf einen Kurszielanhebung durch Kepler Cheuvreux. Das Ziel steigt auf 14,75 (12,70) CHF, wobei die "Hold"-Bewertung unverändert bleibt. Der Analyst rechnet mit einem guten Lauf des Industrieunternehmens im zweiten Quartal und die Guidance könne sich als zu konservativ erweisen.

Zudem haben am Morgen noch Lem, Idorsia, Belimo und Bucher (alle ohne vorbörsliche Indikation) Zahlen vorgelegt

yr/cp

(AWP)