Aktien Schweiz Vorbörse: Stabile Eröffnung erwartet

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Mittwoch wenig verändert eröffnen. Rückenwind erhält die Börse zwar von Konjunkturdaten aus den USA und Australien, die Beleg für die derzeit robuste Situation der Weltwirtschaft sind. Andererseits ging die Wallstreet am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel und die asiatischen Märkte tendieren negativ. Zudem sind Impulse von Seiten Schweizer Unternehmen Mangelware.
05.09.2018 08:45

Da der Tageskalender mit anstehenden Daten von kotierten Unternehmen leer ist, richtet sich der Blick der Anleger auf das wirtschaftpolitische Umfeld. Dort trüben nach wie vor die Aussicht auf eine Eskalation des Handelskrieges der USA mit China und die Währungskrise verschiedener Schwellenländer die Stimmung. Die Marktteilnehmer würden im Augenblick auf Nummer sicher gehen und sich mit Engagements am Aktienmarkt zurückhalten, schreibt ein Marktbeobachter.

Um 8.20 Uhr steht der SMI im vorbörslichen Handel von Julius Bär 0,05 Prozent tiefer bei 8'947,23 Punkten. Dabei steht das Gros der Blue Chips mit marginalen Verlusten im Minus. Einzige Stütze ist das Indexschwergewicht Novartis, das 0,1 Prozent höher steht.

Die beiden anderen Schwergewichte Roche und Nestlé geben dagegen je rund 0,1 Prozent ab. Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat den Kauf des Mehrheitsanteils an der südamerikanischen Terrafertil abgeschlossen. Damit stärkt er seine Position in dieser Region bei den pflanzlichen Lebensmitteln.

Schindler geben ebenfalls im selben Umfang nach und profitieren damit nicht von einer Kurszielerhöhung durch Goldman Sachs. Der Broker bestätigt die Anlageempfehlung Kaufen.

Auch Swiss Re verlieren 0,1 Prozent. Japan wurde vom stärksten Wirbelstrum seit 25 Jahren heimgesucht und der Tropensturm "Gordon" ist im Süden der USA auf Land getroffen. Zur Höhe der Schäden liegen aber noch keine Schätzungen vor.

Im breiten Markt stechen Kudelski mit einer Avance von 1,3 Prozent hervor. Die Kudelski-Tochter Nagra erhielt vom Medienkonzern Vodafone einen Auftrag.

Temenos verlieren 1,3 Prozent. Jefferies nimmt die Abdeckung mit der Anlageeinstufung Underperform wieder auf.

Zahlen zum ersten Halbjahr hat des Biotech-Unternehmen Kuros veröffentlicht. Ein Aktienkurs liegt noch nicht vor.

sig/kw

(AWP)