Aktien Schweiz Vorbörse: Stabile Eröffnung erwartet

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Donnerstag vorbörslichen Indikationen zufolge wenig bewegt in den Handel starten. Frische Impulse von den Weltbörsen fehlen. Der Dow Jones Industrial lief am Vortag zwar wieder bis fast an sein Rekordhoch heran, allerdings bereits zur Zeit des europäischen Handels. Der marktbreite S&P 500 scheut weiter vor einem neuen Höchststand zurück. In Asien zeigte sich an den Börsen ein gemischtes Bild ohne grossen Sprünge.
20.09.2018 08:44

Hierzulande steht die Geldpolitik am Berichtstag im Mittelpunkt. Die SNB gibt ihre vierteljährliche Lagebeurteilung ab. Ökonomen erwarten keine Änderung der Zinspolitik. Marktteilnehmer interessiert jedoch unter anderem, was die Nationalbank zum Euro/Franken-Kurs zu sagen hat. Der Fokus dürfte daher auf der Wortwahl zum Wechselkurs liegen.

Der SMI steht gegen 8.20 Uhr im vorbörslichen Handel von Julius Bär praktisch unverändert (+0,03%) bei 8'942,76 Punkten.

Einzig auffällig tendieren Adecco (-0,9%): Die Titel des weltweit grössten Personaldienstleisters dürften an die Verluste vom Vortag anknüpfen. Am Mittwoch wurden sie mit -6,2 Prozent deutlich abgestraft, nachdem das Unternehmen im bisherigen Verlauf des dritten Quartals langsamer gewachsen ist als zuletzt. Im Nachgang des Investorentags vom Vortag senken nun CFRA (auf "Buy" von "Strong Buy") und Mainfirst (auf "Underperform" von "Neutral") das Rating.

Die meisten anderen Bluechips stehen 0,1 Prozent im Plus, so auch Novartis. Nestlé und Roche hingegen tendieren auf dem Niveau vom Vortagesschluss.

Beim Schwergewicht Nestlé zeigt sich der Markt damit vorbörslicher Indikation zufolge zunächst unbeeindruckt davon, dass für den Bereich Hautpflege strategische Optionen geprüft werden. Nach der Trennung vom Lebensversicherer Gerber Life vor einigen Tagen kommt nun die Sparte "Skin Health" auf den Prüfstand. Im Rahmen des laufenden Portfolioumbaus soll der Fokus noch deutlicher auf Nahrungsmittel, Getränke und gesundheitsunterstützende Produkte liegen.

Bei Swisscom (unv.) kommt es derweil zu einer Veränderung im Verwaltungsrat. Valérie Berset Bircher, die im April 2016 als Personalvertreterin ins Gremium einzog, scheidet per Ende Jahr aus.

Die neusten Zahlen zu den Exporten könnten im Tagesverlauf noch Swatch und Richemont (je +0,1%) beeinflussen. Im August wurden erneut mehr Uhren ins Ausland verkauft als im Vorjahresmonat. Die Uhrenexporte erreichten auch beinahe das Niveau des Vormonats.

ys/cf

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'727.70+1.12%