Aktien Schweiz Vorbörse: Weitere Abgaben erwartet - Adecco unter Druck

Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Donnerstag mit tieferen Notierungen in den neu angelaufenen Monat März starten. Der Leitindex SMI war am Vortag von Gewinnmitnahmen belastet bis auf die Schwelle von 8'900 Punkten zurückgefallen und hat so den Monat Februar mit einem Minus 4,6% tiefrot abgeschlossen. Unverändert bereitet die Aussicht auf steigenden Zinsen den Anlegern Sorge. Dies hatte am Vorabend die Aktien an der Wall Street bis zum Handelsende hin zunehmend unter Druck gesetzt und führte auch an den wichtigsten asiatischen Märkten zu Einbussen.
01.03.2018 08:45

Angesichts steigender Zinsen machten sich Investoren verstärkt Gedanken über die angemessene Bewertung von Aktien, heisst es im Handel. So hält sich etwa die Rendite zehnjähriger US-Anleihen seit Wochen hartnäckig knapp unter drei Prozent. Bei den Aktien dürften weitere Gewinnmitnahmen die Folge der wachsenden Zinssorgen sein. Auf der politischen Bühne beschäftigt die Anleger das Seilziehen um eine Lösung zum Brexit, während in Italien die anstehenden Parlamentswahlen für Unsicherheit sorgen. In den USA hat derweil mit Kommunikationschefin Hope Hicks eine wichtige Mitarbeiterin der Trump-Administration das Weisse Haus verlassen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI notiert um 08.20 Uhr 0,33% tiefer bei 8'877,26 Punkten. Das Gros der Blue Chips notiert zwischen 0,2% und 0,4% im Minus. Die Volatilität dürfte am Markt weiter zunehmen. Bereits am Mittwoch kletterte der für den Schweizer Markt relevante Volatilitätsindex (VSMI) um beinahe 5,5% in die Höhe.

Bei den Blue Chips zieht Adecco die Blicke nach der Vorlage der Geschäftszahlen auf sich. Die Anleger scheinen keinen Gefallen daran zu finden, im vorbörslichen Geschäft verlieren Adecco 4,4%. Der Personalvermittler ist im vierten Quartal 2017 zwar etwas schneller gewachsen als noch im dritten Quartal. Zu Beginn des neuen Jahres zeichnet sich jedoch wieder ein etwas schwächeres Wachstum ab. Die Dividende soll leicht erhöht werden.

Ansonsten sind im SMI keine auffälligen Bewegungen auszumachen. Und so büssen beispielsweise auch die Schwergewichte Novartis (-0,3%), Nestlé und Roche (je -0,2%) im Rahmen des Marktes an Wert ein. Am Vortag waren die Roche-Genussscheine mit einem Abschlag von 1,8% einer der Hauptgründe, weshalb der SMI beinahe 1% verloren hatte.

Unter leicht erhöhtem Abgabedruck stehen im vorbörslichen Geschäft die UBS-Titel (-0,4%), während Credit Suisse 0,3% nachgeben. Kühne+Nagel, die am Mittwoch nach der Publikation der Geschäftszahlen mit 5% weitaus am meisten bei den Blue Chips verloren hatten, tendieren aktuell unverändert.

Am breiten Markt hat am Berichtstag eine Reihe von Unternehmen mit der Vorlage von Geschäftszahlen auf sich aufmerksam gemacht. So schlug sich beispielsweise der Vermögensverwalter GAM (vorbörslich: +1,2%) besser als am Markt erwartet und auch der Baukonzern Implenia (kein vorbörslicher Kurs) übertraf die Erwartungen der Analysten. Beide Unternehmen beliessen die Dividende auf dem Niveau des Vorjahres. So auch die Basler Kantonalbank, welche die Gewinnzahlen im vergangenen Jahr deutlich gesteigert hat.

Auf höhere Dividenden können sich derweil die Aktionäre von Unternehmen wie SPS, Sunrise, Kardex, VZ Holding oder Orior freuen. Der Nahrungsmittel-Hersteller Orior gab nebst den Geschäftszahlen auch noch die Übernahme des Biotta-Herstellers Thurella bekannt. Weniger Dividende sollen dagegen die Aktionäre von Ascom erhalten, auch wenn dem Technologiekonzern im vergangenen die Rückkehr in die Gewinnzone gelang. Newron dämmte derweil im vergangenen Jahr die Verluste ein.

Der Batterienhersteller Leclanché, dessen Aktien am Vortag mit der Befürchtung auf eine Überschuldung eingebrochen waren, sieht sich zumindest bis ins zweite Quartal 2019 ausreichend finanziert. Auch sei der Wachstumsplan intakt und es würden mit weiteren potenziellen Geldgebern Gespräche geführt, hiess es. SFS (+0,7%) könnten am Donnerstag von einer Ratingerhöhung durch Kepler Cheuvreux profitieren.

mk/cf

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf SMI

Symbol Typ Coupon PDF
MCEQJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MCFXJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.40% PDF
MCEZJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.25% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär