Aktien Schweiz Vorbörse: Wenig verändert bei positivem Grundton

Der Schweizer Aktienmarkt präsentiert sich am Mittwoch vor dem offiziellen Handelsstart wenig verändert. Der Grundton ist freundlich, nachdem an diversen Leitbörsen neue Rekorde erreicht wurden. In den USA übersprang der Dow Jones am Vortag mit 23'000 Punkten einen weiteren Meilenstein, bewegte sich nach dem Handelsschluss in Europa per Saldo allerdings kaum. Auch an der Börse in Tokio setzte der Nikkei sein Rally zunächst fort und schaffte es erstmals seit 1996 über 21'400 Punkte. Hierzulande hatte sich das Leitbarometer Swiss Market Index (SMI) am Vortag im Handelsverlauf bis auf wenige Zähler an das vor wenigen Tagen erreichte Jahreshoch angenähert, schloss letztendlich allerdings stabil.
18.10.2017 08:45

Die anlaufende Quartalsberichtssaison könnte dem Markt weitere Dynamik verleihen, entweder weiter nach oben oder auch nach unten, heisst es am Markt. Die Erwartungen an die Unternehmensresultate seien nach dem Aktienrally hoch. Bereits kleinere Enttäuschungen könnten daher Kursrücksetzer auslösen.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI steht um 08.20 Uhr 0,08% höher bei 9'276,89 Punkten.

An der Nachrichtenfront blieb es am Morgen sehr ruhig. Auch von der Makroebene sind im weiteren Handelsverlauf kaum Impulse zu erwarten, die Agenda ist diesbezüglich jedenfalls dünn. Von Interesse sind die am frühen Nachmittag (Schweizer Zeit) anstehenden Reden der beiden Fed-Mitglieder Dudley und Kaplan in New York. Mit Spannung wird zudem der Konjunkturbericht der US-Notenbank, das sogenannte Beige Book, am späten Abend erwartet.

Bei den hiesigen Einzeltiteln fallen die beiden Pharma-Schwergewichte Roche (-0,4%) und Novartis (+0,5%) mit grösseren Kursbewegungen auf. Am Vortag hatten die Titel mit jeweils umgekehrten Vorzeichen geschlossen. Roche werden zur Wochenmitte gemäss Händleraussagen von einem negativen Analystenkommentar belastet. Offenbar hat die Citigroup das Rating auf "Neutral" gesenkt. Der Konzern wird zusammen mit dem Nahrungsmittelhersteller Nestlé (Aktie +0,1%) am Donnerstag die Quartalszahlen veröffentlichen.

Etwas auffällig zeigen sich noch Adecco mit +0,3%, nachdem HSBC das Kursziel auf 99 CHF erhöht und die Kaufempfehlung bekräftigt hat. Am Vorabend schlossen Adecco bei 75,70 CHF.

Am breiten Markt könnten Valora etwas stärker in den Blick geraten. Die Kapitalerhöhung zur (Teil-)Finanzierung der Backwerk-Übernahme fällt mit 160 Mio CHF etwas grösser aus als im September angekündigt.

Im Blick sind auch VAT (+0,6%), die am Vortag nach einer leichten Zahlenenttäuschung um fast 5% zurückgefallen waren, sowie Zur Rose. Die Titel der Versandapotheke waren am Dienstag nach starken Zahlen um etwa 8% angesprungen.

Der Bankensoftwarespezialist Temenos (Aktie +0,1%) wird nach dem heutigen Börsenschluss seinen Zahlenausweis zum dritten Quartal veröffentlichen.

cp/ys

(AWP)