Aktien Schweiz Vorbörse: Freundlich - Zurückhaltung vor US-Zinsentscheid

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich am Mittwoch vor dem offiziellen Handelsbeginn freundlich. Damit dürften die am Vortag erzielten Gewinne zumindest in der Startphase ausgeweitet werden. Vor den Zinsentscheiden in den USA am späten Abend und in Japan am Freitag dürfte die seit Tagen zu beobachtende Zurückhaltung unter den Investoren allerdings anhalten.
27.07.2016 08:45

Die Vorgaben aus Übersee bieten etwas Unterstützung. Die US-Aktienmärkte legten nach dem gestrigen Handelsschluss in Europa noch etwas zu und in Asien zeigte sich vor allem in Tokio eine deutlich bessere Stimmung als noch am Vortag. Impulse aus der Makroebene dürften im Handelsverlauf US-Daten bereithalten, darunter die Angaben zum Auftragseingang für langlebige Güter.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete Swiss Market Index (SMI) notiert um 08.20 Uhr 0,24% höher bei 8'246,65 Punkten. Die meisten Blue Chips notieren im wenig aussagekräftigen Bereich von 0,1 bis 0,3% höher.

News zu den hiesigen Blue Chips sind weiterhin Mangelware. Erst am Donnerstag dürfte mit den Zwischenergebnissen von Credit Suisse und Clariant und dann vor allem am Freitag mit jenen von UBS, Swiss Re, Dufry und Sika diesbezüglich wieder mehr zu erwarten sein.

Derweil werden aktuell einige Zykliker wie ABB (+0,4%) und Adecco (+0,3%) sowie die schwergewichtigen Roche (+0,3%) etwas höher als der Gesamtmarkt taxiert.

In den Fokus rücken im Vorfeld der Ergebnispublikation in der zweiten Wochenhälfte die Grossbankenaktien CS (+0,3%) und UBS (+0,3%). Neben den Zahlenausweisen dürfte zum Wochenschluss das Resultat des Stresstests der EU-Banken Impulse bereithalten.

Am breiten Markt sind nach Zahlen die Aktien der Industrieunternehmen Bucher und Starrag, der Vermögensverwalterin EFG International und der Walliser Kantonalbank sowie jene der Textilherstellerin Calida im Blick.

Nach Zahlen vom Vortag kommt es zu Umstufungen bei den Aktien von Vontobel (Baader Helvea senkt auf "Hold") sowie AMS (Kepler Cheuvreux erhöht auf "Buy"). Beide Titel hatten am Dienstag zugelegt, wobei AMS mit Kursgewinnen von 12% die Nase mit Abstand vorn hatten.

cp/uh

(AWP)