Börse - Aktien Schweiz: SMI fällt nach SNB wegen Schwergewichten etwas zurück

Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich am Donnerstag kurz vor Mittag kaum verändert.
19.09.2019 11:48

Nach einem freundlichen Start sind die Kurse im Anschluss an den SNB-Entscheid, die Zinsen nicht anzutasten, etwas ins Rutschen gekommen und in den negativen Bereich gefallen. Danach folgte aber bereits wieder eine erste Erholung.

Insgesamt fallen die Reaktionen auf die SNB moderat aus. Der Franken hat zwar etwas an Stärke gewonnen, aber ebenfalls in überschaubarem Rahmen. Verantwortlich für die tieferen Notierungen des Gesamtmarkt sind hauptsächlich die zuletzt gut gelaufenen Schwergewichte. Die SNB halte ihr Pulver trocken, lautete der Tenor in ersten Marktreaktionen. Der Entscheid, der EZB nicht zu folgen, zeige aber auch, dass die SNB nicht mehr viel Spielraum habe. Allenfalls biete sich nun die Möglichkeit, die Zinsen im Falle einer deutlichen Frankenaufwertung noch einmal zu einem unerwarteten Zeitpunkt zu senken, was den Überraschungseffekt grösser machen würde.

Der Grenznutzen einer weiteren Zinssenkung sei aber nicht mehr sehr gross. Dass die Freigrenze für die Banken erhöht worden sei, führe bei diesen zu geringeren Kosten.

Banken sind Gewinner

Der Swiss Market Index (SMI) notiert um 11.10 Uhr 0,03 Prozent tiefer bei 10'016,06 Punkten. Auch der breite Swiss Performance Index (SPI) gibt um 0,04 Prozent auf 12'148,30 Punkte leicht nach. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) hingegen legt wegen der beschränkten Gewichtung der Schwergewichte 0,24 Prozent auf 1'541,35 Punkte zu. Bei den 30 SLI-Titeln gibt es 21 Gewinner und 9 Verlierer.

Die Erhöhung der Freigrenze für die Banken macht deren Aktien zu den ersten Profiteuren am Aktienmarkt. So besetzen CS (+1,7 Prozent), Julius Bär (+1,8 Prozent) und UBS (+1,2 Prozent) die Spitzenpositionen im SMI/SLI. Wie die SNB am Morgen mitteilte, ändert sie die Berechnungsgrundlage für den Negativzins. Diese Anpassung führt dazu, dass der Freibetrag für das Bankensystem steigt und die Negativzinseinnahmen der SNB sinken werden. Das sei eine gute Nachricht für die Branche und werde zu einer gewissen Entlastung führen, erklärten Experten.

Verhaltene Entwicklung bei Schwergewichten

In die Phalanx der Banken an der Spitze brechen noch Richemont (+1,4 Prozent) und Swatch (+1,1 Prozent) ein. Die Titel profitieren von überraschend guten Daten zu den Uhrenexportdaten im August. Im Gegensatz zu den rückläufigen Gesamtexporten vermochte die Branche die Ausfuhren im vergangenen Monat zu steigern.

Die wegen der dortigen Unruhen erwartbare Schwäche in Hongkong, wo ein zweistelliges Minus resultierte, wurde von der Entwicklung in Festlandchina mehr als aufgewogen. Weiter sind Sika (+1,2 Prozent), Temenos (+0,9 Prozent) oder Lonza (+0,8 Prozent) etwas stärker gesucht.

Für die verhaltene Entwicklung des Gesamtmarkts sind vor allem die Schwergewichte Nestlé (-0,8 Prozent), Novartis (-0,5 Prozent) und die zuletzt stark gelaufenen Roche (-0,3 Prozent) verantwortlich. Novartis hatte am Morgen über neue Daten zur Genersatztherapie Zolgensma berichtet, was in Marktkreisen allerdings als kaum kursrelevant eingestuft wurde.

MCH Group mit Neuerungen

Die grössten Verluste verzeichnen Alcon (-0,9 Prozent). Hier kommt es nach zwei besseren Tagen bereits wieder zu Gewinnmitnahmen. Im breiten Markt liegen mit VZ Holding (+2,9 Prozent), Swissquote (+2,9 Prozent) oder GAM (+2,4 Prozent) ebenfalls einige Finanzwerte weit vorne. SHL Telemedicine ziehen nach Halbjahreszahlen um 1,7 Prozent an.

Etwas im Fokus stehen MCH (+0,4 Prozent), allerdings ist die Reaktion der Aktie auf die neuesten Nachrichten gering. Die Messebetreiberin macht in ihrer Neuausrichtung den nächsten Schritt. Sie will sich künftig auf die Ausrichtung von Messen konzentrieren und das Dienstleistungsgeschäft abstossen. Mittelfristig stehen auch die Messegelände in Basel und Zürich zur Disposition.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SNB N4'930.00-2.95%
SMI10'904.24-0.55%
SPI13'536.56-0.56%
SLI1'716.19-0.58%
CS Group N11.795-1.71%
UBS Group N13.075-1.17%
CieFinRichemont N82.76-1.15%
The Swatch Grp I252.90-1.02%
TEMENOS N115.10-0.17%
Novartis N83.82-0.60%
Lonza Grp N589.60-1.73%
Roche Hldg G320.20-0.85%
Sika N243.50-1.70%
Alcon Rg66.66+0.60%
Nestle N103.82+0.45%
Swissquote Grp Hl N95.70-4.11%
GAM Hldg N2.150+2.38%
MCH Group N13.8000.00%
SHL Telemedicine Rg10.800-1.82%

Investment ideas