Brexit dürfte für weitere Verluste an den Aktienmärkten sorgen

FRANKFURT (awp international) - Der Brexit-Schock wirkt auch in der neuen Woche nach: Der Broker IG taxierte den Dax am Montag zwei Stunden vor dem Start 1,83% tiefer auf 9'382 Punkte und den SMI um 2,20% tiefer auf 7'576 Punkten.
27.06.2016 07:30

Am britischen Aktienmarkt deutete sich ein Minus von mehr als zweieinhalb Prozent an. Allerdings hatte sich der Londoner FTSE 100 am Freitag dank des Einbruchs beim britischen Pfund etwas besser gehalten als der Dax, der letztlich fast 7% verloren hatte. In der Spitze war der Leitindex sogar um 10% nach unten gerauscht.

Der Markt stehe ganz im Zeichen der Unsicherheit, die durch die Entscheidung der Briten für einen Ausstieg auf der Europäischen Union (EU) entstehe, sagte Analyst Ric Spooner vom Broker CMC Markets. Es gebe aber auch positive Nachrichten - etwa mit Blick nach Spanien. Dort gewann die konservative Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy die vorgezogene Parlamentswahl.

Als sichere Häfen geltende Anlagen blieben zum Wochenauftakt gefragt: Der Goldpreis legte weiter zu. Auch der Yen bleibt als Fluchtwährung en vogue./mis/ag

(AWP)