Morning Briefing - International

22.10.2018 07:44

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - STÄRKER ERWARTET - Nach dem schwächeren Wochenabschluss dürfte der Dax am Montag wieder etwas zulegen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,17 Prozent höher auf 11 574 Punkte. In der Vorwoche hatte sich der Dax zeitweise deutlich von seinem jüngsten Rutsch erholt, letztlich blieb von den Gewinnen jedoch kaum etwas übrig.

USA: - LUFT RAUS - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer grosser US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent.

ASIEN: - IM PLUS - Die meisten Märkte in Asien notieren am Montag stärker, in Hongkong und China sind die Gewinne sehr deutlich. Japans Nikkei 225 liegt 0,41 Prozent im Plus, Hongkongs Hang Seng ist 2,55 Prozent stärker, und Chinas CSI 300 liegt 5,09 Prozent vorn.

DAX                11.553,83	    -0,31%
XDAX               11.548,95	     0,06%
EuroSTOXX 50		3.210,82		-0,02%
Stoxx50        		2.940,60		 0,52%

DJIA               25.444,34	     0,26%
S&P 500        		2.767,78		-0,04%
NASDAQ 100  		7.107,23		-0,12%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		159,26		-0,35%
Bund-Future Settlement		159,40		-0,09%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1517		0,02%
USD/Yen             112,63		0,09%
Euro/Yen       		129,71		0,11%

ROHÖL:

Brent  80,02    +0,24 USD
WTI    69,40    +0,28 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7:00 Uhr:

- Cum-Ex-Steuerbetrugsbekämpfung: Grüne-Finanzpolitiker Gerhard Schick und Sven Giegold werfen Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Blockade vor, Rheinische Post

- DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch warnt: AfD könnte Wirtschaftsstandort Deutschland belasten, Rheinische Post

- Chef der Kette dm, Erich Harsch, sieht noch Platz für hunderte neue Filialen, Interview, Heilbronner Stimme

- Zahl der Neuzulassungen von SUVs um 112 Prozent gestiegen, Rheinische Post

- "Die US-Zölle auf Stahl treffen uns doppelt", Interview mit dem Chef der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, Welt, S. 10

- EU-Richtlinie könnte Lebensmittelpreise hochtreiben, Welt, S. 12

- Lloyds Banking Group plant Aktienrückkauf über 2 Mrd Pfund, FT, S. 13

bis 20.30 Uhr:

- Der Präsident des Bundesverbands Grosshandel, Aussenhandel, Dienstleistungen (BGA), Holger Bingmann, hat angesichts der Vorwürfe gegen Saudi-Arabien im Fall Kashoggi zu Besonnenheit aufgerufen, Interview, Bild, S. 2

- FDP-Generalsekretärin Nicola Beer fordert von Managern Verzicht auf Reisen nach Saudi-Arabien, Interview, HB, S. 10

- SPD-Vize Ralf Stegner stellt grosse Koalition infrage: "Wenn sich Erscheinungsbild nicht rasch und drastisch ändert, wird Bündnis keinen Bestand haben", Interview, Welt, S. 1,4

- Der nordrhein-westfälische SPD-Landesvorsitzende Sebastian Hartmann hat die Spitzengremien der Bundes-SPD vor einem Ausstieg aus der grossen Koalition gewarnt, Interview, Welt, S. 1,4

- Studie: Wohnungskosten verschärfen die Einkommenskluft in Deutschland, FAZ, S. 1 und 15

- Ökonomen für höheres Renteneintrittsalter in Deutschland, FAZ, S. 17

- Für den Unternehmer aus der Lombardei ist die Unsicherheit über den politischen Kurs in Italien ein schlechtes Signal für die Märkte, Interview mit dem Vorsitzenden und Präsidenten von Brembo, Alberto Bombassei, HB, S. 5

- Die stellvertretende SPD-Vorsitzende und rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, Malu Dreyer, betrachtet die Lage der SPD im Bund nüchtern: "Wir müssen eher die Notbremse ziehen", Interview, HB, S. 8 und 9

- Aufruf von Hans Eichel, Jürgen Habermas, Roland Koch, Friedrich Merz, Bert Rürup, Brigitte Zypries: "Wir sind in tiefer Sorge um die Einigung Europas und die Zukunft Deutschlands", Gastbeitrag, HB, S. 48

- Im Rhei­ni­schen Re­vier ver­ar­bei­tet Hu­min­tech Braun­koh­le zu Dün­ger, Industriesal­zen und Tier­fut­ter: "Wir holen das Beste aus der Braunkohle heraus", Interview mit den Ei­gen­tü­mer des Bio­tech-Un­ter­neh­mens, Ay­do­gan Cen­giz und Müf­it Tarhan, FAZ, S. 21

cf/

(AWP)