Morning Briefing - International

14.07.2020 07:31

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - DEUTLICHE VERLUSTE ERWARTET - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Dienstag wegen schwacher Vorgaben aus den Vereinigten Staaten mit einem deutlichen Minus in den Handel starten. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start auf 12 562 Punkte und damit 1,86 Prozent unter dem Montagsschluss. Damit würde der deutsche Leitindex seine Gewinne vom Montag wieder komplett abgeben und auch wieder unter das Niveau vom Ausklang der vergangenen Woche fallen. Händler begründeten die erwarteten Verluste mit der Schwäche der US-Börse und hier vor allem der Technologietitel am Vorabend. Die US-Märkte litten unter gestiegenen Corona-Sorgen und Spannungen mit China.

USA: - SORGEN ÜBERWIEGEN - Spannungen mit China haben am Montag an den US-Aktienmärkte die zunächst gute Stimmung der Anleger kräftig abgekühlt. Nach deutlichen Anstiegen endeten die wichtigsten Indizes teilweise erheblich tiefer. Auf die Stimmung drückte, dass die US-Regierung nun auch formell Chinas weitgehende Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer zurückweist. Pekings Ansprüche auf die Rohstoffe im Grossteil des Meeresgebiets seien "völlig gesetzeswidrig", sagte US-Aussenminister Mike Pompeo. Das gleiche gelte für die Kampagne der Einschüchterung anderer asiatischer Anrainerstaaten. Der Dow Jones Industrial legte nach einem Anstieg um zeitweise mehr als 2 Prozent am Ende des Handelstages nur noch um 0,04 Prozent zu.

ASIEN: - KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Dienstag nach dem freundlichen Wochenauftakt schwächer tendiert. Die Spannungen zwischen den USA und China drückten auf die Stimmung. Der japanische Leitindex Nikkei 225 büsste zuletzt 0,94 Prozent ein. In China sank der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen um 1,11 Prozent. Der Hang Seng in Hongkong gab um 1,44 Prozent nach.

DAX                12799,97		  1,32%
XDAX               12560,60	     -1,21%
EuroSTOXX 50		3350,00		  1,63%
Stoxx50        		3059,71		  0,89%

DJIA               26085,80    	  0,04%
S&P 500        		3155,22	     -0,94%
NASDAQ 100  	   10602,21      -2,16%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future         176,05        0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       		    1,1345		 0,01%
USD/Yen             	107,26		-0,04%
Euro/Yen       		    121,68		-0,05%

ROHÖL:

Brent                   41,82       -0,90 USD
WTI                     39,14       -0,98 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.45 Uhr:

- EU verlangt von Brillenhersteller EssilorLuxottica zur Genehmigung der Grandvision-Übernahme Verkauf von Filialen in Italien sowie eventuell Frankreich und der Niederlande, FT

- McKinsey hat Wirecard vor einem Jahr wegen mangelnder Kontrolle des Drittparteien-Geschäfts gewarnt, FT

- Rentenexperte Bernd Raffelhüschen hält 2021 und 2022 Nullrunden bei den gesetzlichen Renten für denkbar, Rheinische Post

- Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) will Kükentöten per Gesetz verbieten und kritisiert Geflügelbranche, Neue Osnabrücker Zeitung

- Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverband VdK, fordert "grossen Wurf" für Pflegekräfte, Neue Osnabrücker Zeitung

- Klimaschutzaktivistin Luisa Neubauer appelliert an Merkel: Klimaschutz gegen Widerstand der Konservativen verteidigen, Rheinische Post

- Grüne wollen in Regierung für Tempo 130 auf Autobahnen sorgen, Interview mit Grünen-Chef Robert Habeck, The Pioneer

- Jeder Fünfte bekommt nach Jobverlust kein Arbeitslosengeld, Neue Osnabrücker Zeitung

- Vorstoss um Spiele mit Fans: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach gegen Massentests, Kölner Stadt-Anzeiger

- Finanzexperte Christian Müller: Cas-Urteil "Katastrophe" und "Waterloo", ARD Radio Recherche Sport

bis 23.45 Uhr:

- Softbank prüft Optionen für ARM, WSJ

- Datenschützer warnen vor Nutzung chinesischer Bezahl-Apps, HB

- Institutionelle Investoren verändern Fondsauswahl, Gespräch mit Frank Richter, Leiter des Geschäfts in Deutschland und Österreich von Principal Global Investors, BöZ

- Umfrage: Analysten für den Dax pessimistisch, BöZ

- Deutsche Wirtschaft verstösst gegen ihre ethischen Selbstverpflichtungen bei Lieferketten, Spiegel

- CDU-Wirtschaftsrat kritisiert Berliner Antidiskriminierungsgesetz scharf, HB

bis 21.00 Uhr:

- Insider-Verdacht vor Wirecard-Crash: Staatsanwaltschaft untersucht, HB

- Ich masse mir nicht an, China Vorgaben zu machen", Gespräch mit Lanxess-Chef Matthias Zachert, FAZ

- Studie: Bis 2050 könnte der Maschinen- und Anlagenbau weltweit rund zehn Billionen Euro zusätzlichen Umsatz mit klimaschonenden Technologien erwirtschaften, HB

- Politiker fürchten negative wirtschaftliche Folgen wegen wachsender Extremismus-Gefahr, HB

- Aussenminister Heiko Maas (SPD) will Überstellungsabkommen und Rechtshilfeabkommen mit Hongkong stoppen / Auch restriktive Exportkontrolle geplant, Bild

- Portugal profitiert vom Trend zu neuen Lieferketten, Gespräch mit Wirtschaftsminister Pedro Siza Vieira, HB

- "Wir müssen die Chefetagen menschlicher machen", Gespräch mit Stayonboard-Vertreterinnen Verena Pausder und Ann-Kristin Achleitner, HB

- Corona verändert die Globalisierung, aber beendet sie nicht, Gastbeitrag von Ifo-Präsident Clemens Fuest, HB

- Mobilitätsanbieter Freenow fordert mehr Mut für neue Gesetze, Gespräch mit Deutschland-Chef Alexander Mönch, FAZ

- "Uns sind keine Leistungskürzungen bekannt", Gespräch mit Bafin-Direktor Frank Grund über Pensionskassen, FAZ

/jha/

(AWP)