SMI sinkt nach enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten auf Tagestief

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitagnachmittag im Anschluss an die Publikation von enttäuschenden US-Arbeitsmarktzahlen einen grossen Teil seiner Tagesgewinne abgegeben und ist auf ein Tagestief gesunken. Die Beschäftigung in den USA ist im Mai klar schwächer angestiegen als erwartet. Ausserhalb der Landwirtschaft kamen laut dem US-Arbeitsministerium 138'000 neue Stellen hinzu. Die Ökonomen hatten im Vorfeld im Schnitt mit einem Zuwachs um 182'000 Jobs gerechnet - entsprechend zeigten sich die Märkte enttäuscht.
02.06.2017 14:53

Insgesamt könne die Anzahl neu geschaffener Stellen ausserhalb des Landwirtschaftssektors kann im Mai nicht so recht überzegen, heisst es in einem ersten Kommentar der VP Bank. Gleichzeitig verweisen die Ökonomen der Bank auch darauf hin, dass die Arbeitslosenquote auf 4,3% und damit auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren gefallen ist: "Der grössten Volkswirtschaft der Welt geht es also nach wie vor gut." Die US-Notenbank dürfte deshalb Mitte Juni trotz der nicht überzeugenden Konjunkturdaten den Leitzins anheben können.

Der Swiss Market Index (SMI) notiert gegen 14.50 Uhr noch 0,10% im Plus auf 9'034 Punkten. Deutlich abgeschwächt hat sich auch der US-Dollar. Zum Schweizer Franken ist er um fast einen Rappen auf noch 0,9660 gesunken.

tp/uh

(AWP)