US-Anleihen: Kursgewinne - Inflation bleibt hinter Erwartungen zurück

Die Kurse von US-Anleihen sind am Freitag nach verhaltenden Inflationszahlen gestiegen. Die Renditen gerieten etwas unter Druck.
29.09.2017 15:24

Die Kurse profitierten von schwachen Inflationsdaten aus den USA. Die Teuerung, gemessen an dem von der US-Notenbank Fed bevorzugten Inflationsmass PCE, war im August hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Im Jahresvergleich waren die Verbraucherpreise wie schon im Vormonat um 1,4 Prozent gestiegen. Volkswirte hatten hingegen mit 1,5 Prozent gerechnet. Zudem waren die Einkommen und Ausgaben der privaten Haushalte im August etwas schwächer gestiegen als im Vormonat.

"Die Zahlen setzen die Fed nicht unter Zugzwang", schreibt die Helaba. Die an den Märkten erwartete Leitzinsanhebung im Dezember sei somit noch keine ausgemachte Sache.

Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,451 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,888 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 3/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,296 Prozent. Dreissigjährige Papiere stiegen um 7/32 Punkte auf 97 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,859 Prozent./jsl/bgf/he

(AWP)