US-Anleihen legen weiter zu - politische Turbulenzen in den USA

US-Staatsanleihen sind am Mittwoch unter Anlegern weiter gefragt. Die Kurse knüpften in den längeren Laufzeiten an die Gewinne vom Vortag an, die Renditen fielen im Gegenzug. Anleger setzten wegen der politischen Turbulenzen weiter auf sichere Anlagen, zu denen auch US-Anleihen zählen. Präsident Donald Trump steht wegen des angeblichen Eingriffes in die Unabhängigkeit der Justiz erheblich unter Druck.
18.05.2017 15:09

Vor diesem Hintergrund konnten besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus den USA kaum belasten. Im Mai hatte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia überraschend aufgehellt und die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gingen überraschend zurück.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,26 Prozent. Fünfjährige Papiere standen unverändert bei 100 18/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,75 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 4/32 Punkte auf 101 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,21 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren legten um 18/32 Punkte auf 102 7/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./jkr/jsl/tos

(AWP)