US-Anleihen: Wenig Bewegung nach Handelsstart

NEW YORK (awp international) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit wenig Bewegung in den Handel gegangen. Der Markt habe sich nach den ersten Turbulenzen in Reaktion auf das Brexit-Votum etwas beruhigt, sagten Händler. An den Aktienmärkten standen die Zeichen ebenfalls auf Erholung.
29.06.2016 15:42

Die US-Konsumausgaben sind im Mai wie erwartet gestiegen. Die Ausgaben erhöhten sich zum Vormonat um 0,4 Prozent. Die Einkommen der privaten Haushalte stiegen im Mai um 0,2 Prozent und damit etwas schwächer als erwartet. Allerdings wurde der Zuwachs im April nachträglich von 0,4 auf 0,5 Prozent angehoben.

Die Teuerung, gemessen an dem von der US-Notenbank Fed bevorzugten Inflationsmass PCE, blieb unterdessen moderat. Im Jahresvergleich stieg das Preisniveau auf Verbraucherebene um 0,9 Prozent und damit etwas schwächer als erwartet. Die Kernrate, die häufig schwankende Preiskomponenten wie Energie ausklammert, lag bei 1,6 Prozent.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,62 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 2/32 Punkte auf 100 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,02 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 2/32 Punkte auf 101 12/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,47 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren legten um 5/32 Punkte zu auf auf 105 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,27 Prozent./tos/jsl/das

(AWP)