Konkurs des Circus Royal - Direktor in Kreuzlingen vor Gericht

Der Konkurs des Thurgauer Circus Royal beschäftigt am Mittwoch das Bezirksgericht Kreuzlingen. Die Anklage wirft dem Zirkusdirektor Oliver Skreinig Misswirtschaft, Unterlassen der Buchführung und weitere Straftaten vor.
19.08.2020 08:33

Der 42-jährige Skreinig stand beim Circus Royal während 15 Jahren als Direktor in der Manege. Der einstige Traditionszirkus kämpfte seit Jahren mit Geldproblemen. Mehrere Gesellschaften gingen Konkurs, zuletzt Anfang 2020 die Circus Royal GmbH.

Die Thurgauer Staatsanwaltschaft wirft Skreinig vor, seit Jahren von den Schwierigkeiten der überschuldeten Gesellschaften gewusst und zwei Konkurse verschleppt zu haben. So soll er von 2010 bis 2018 keine Buchhaltung geführt, keine Jahresabschlüsse erstellt und auch AHV-Beiträge seiner Angestellten nicht einbezahlt haben.

Weil das Zirkusgeschäft zu wenig Einnahmen brachte, häuften sich seit 2011 die Betreibungen und die Verlustscheine. Mitte 2018 ging die Circus Royal Betriebs GmbH Konkurs. Das Thurgauer Konkursamt erstattete in der Folge Strafanzeige gegen Skreinig und Peter Gasser. Letzterer starb im August 2018.

(SDA)