Krawatte statt Fliege: Golder übernimmt von Longchamp

Erster Auftritt für den Neuen: Erstmals hat Lukas Golder am Abstimmungssonntag für gfs.bern die Resultate am Fernsehen analysiert. Während die Fliege zum Hemd das Markenzeichen seines Vorgängers Claude Longchamp war, trug Golder eine Krawatte.
24.09.2017 19:43

Longchamp hatte die Führung des Forschungsinstituts im Sommer 2016 abgegeben. Der Abstimmungssonntag mit den Vorlagen zur Altersvorsorge und zur Ernährungssicherheit war nun die Premiere für den 43-jährigen Lukas Golder.

Ab 12 Uhr stand der Politikwissenschaftler mit Moderator Urs Leuthard im Abstimmungsstudio von Schweizer Fernsehen SRF1 vor der Kamera. Mit ihm sei nicht nur die Krawatte neu, sagte Golder. Longchamp sei eher der Historiker gewesen, der Resultate in einen grösseren Bogen eingebettet habe. Er hingegen sei eher ein Beobachter der Gegenwart, der näher an den Kampagnen sei.

Später twitterte Golder zur Krawatte: Es sei im Herzen "eine Fackel, die ich für die Demokratie weiter trage und kein Schlips, den ich statt eines Querbinders trage."

Mit den Prognosen ist Golders Institut für diesen Urnengang keine Punktlandung geglückt. Anderthalb Wochen vor der Abstimmung sprachen die Forscher von einem offenen Ausgang bei der AHV-Reform und der Erhöhung der Mehrwertsteuer. Das Stimmvolk hat die Gesetzesvorlage allerdings mit 52,7 Nein überraschend deutlich abgelehnt. Die Verfassungsänderung, die für die Erhöhung der Mehrwertsteuer nötig war, scheiterte knapp mit 50,1 Prozent. Auch das Ständemehr kam nicht zustande.

(SDA)