Kuster hält Corona-Lage trotz steigenden Zahlen für stabil

Am Freitag hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) erstmals seit Mitte April wieder über 400 neue Corona-Fälle an einem Tag gemeldet. Stefan Kuster vom BAG zeigte sich trotzdem nicht beunruhigt von der Entwicklung.
04.09.2020 13:45

Die Reproduktionszahl liege knapp unter 1, sagte der Leiter übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag vor den Medien in Bern. Damit finde kein exponentielles Wachstum statt. Auch bei den Hospitalisationen und Todesfällen sei die Lage stabil. Die Anstrengung von Bevölkerung und Kantonen trage Früchte, sagte Kuster.

Wie sich die Lage entwickle, lasse sich nicht vorhersehen, sagte Kuster. Das hänge von Reiserückkehrern ab, von den Auswirkung der Zulassung von Grossanlässen, auch der Herbst könne einen Einfluss haben. Alle seien gefordert, um einen starken Wiederanstieg zu verhindern.

In der vergangenen Woche wurden über 70'000 Personen getestet. Drei viertel der neuen Fälle betreffen Personen unter 40 Jahre.

(SDA)