Leuthard isst mit Trump - nur Abe aus Japan sitzt dazwischen

Bundespräsidentin Doris Leuthard bot sich bei der 72. UNO-Generalversammlung in New York die Gelegenheit zur Begegnung mit Donald Trump: Beiden waren beim Mittagessen für die Staatschefs Ehrengäste am Tisch des Generalsekretärs. Nur Shinzo Abe sass noch dazwischen.
19.09.2017 23:38

Trump und Leuthard begrüssten sich vor dem Essen am Dienstag im UNO-Hauptgebäude in New York. Über den Inhalt der anschliessenden Tischkonversation wurde nichts bekannt.

Der US-Präsident stiess beim Lunch - seinem ersten offiziellen Mittagessen mit UNO-Generalsekretär Guterres und den bei der UNO-Vollversammlung anwesenden Staats- und Regierungschefs - "auf das Potenzial der Vereinten Nationen" an.

"Über Jahre war ich ein Kritiker, aber ich war auch jemand, der gesagt hat, dass das Potenzial der Vereinten Nationen riesengross ist", sagte Trump beim Essen. UNO-Chef Guterres werde "epische Dinge" tun. "Lasst uns anstossen aus das Potenzial, das grosse, grosse Potenzial der Vereinten Nationen."

Zuvor hatte UNO-Chef Guterres bereits "auf uns alle, auf unsere Führungsqualitäten und darauf, dass wir es hinbekommen werden" angestossen. Beim Mittagessen sass Guterres neben Trump, auf der anderen Seite des US-Präsidenten sass der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe. Gleich daneben dinierte die Schweizer Bundespräsidentin.

Guterres und Abe stiessen mit Weisswein an, Trump mit Rotwein. Um sie herum sassen an runden Tischen rund 200 Staats- und Regierungschefs, Berater und Diplomaten.

Zur Vorspeise gab es Salat mit Pilzen, grünen Bohnen und weisser Trüffel-Balsamico-Vinaigrette. Als Hauptgang stand Rinderfilet mit Kartoffeln, geröstetem Spargel und Rüben auf dem Menü, zum Nachtisch Schokoladenmousse mit "einem Hauch Gold", frischen Himbeeren und einer Passionsfruchtsauce. Dazu wurden Weine aus Frankreich, den USA und Portugal serviert, ausserdem Tee und Kaffee.

Zum Auftakt der jährlichen Generaldebatte der Vereinten Nationen lädt der Generalsekretär traditionell die Staats- und Regierungschefs zum Mittagessen im UNO-Hauptgebäude ein. Ebenfalls Tradition ist dabei eine Begrüssung durch den in New York ebenfalls gastgebenden US-Präsidenten.

(SDA)