Liechtensteiner Polizei rettet eingeklemmten Esel aus Schacht

Zwei Polizisten der Liechtensteiner Landespolizei haben einem jungen Esel buchstäblich aus der Klemme geholfen. Das erst eine Woche alte Tier war in Vaduz in einen Schacht gefallen und dort gefangen.
17.07.2017 15:51

Der Vorfall ereignete sich am Samstagvormittag. Wie die Liechtensteiner Landespolizei am Montag mitteilte, war bei der Landesnotrufzentrale eine Meldung eingegangen, wonach in Vaduz ein erst eine Woche alter Esel in einen Betonschacht gefallen und eingeklemmt sei.

Ein aufmerksamer Anwohner hatte laut Polizeiangaben bemerkt, dass der junge Langohr plötzlich nicht mehr auf der Weide stand und graste. Der Mann fand den Esel dann in misslicher Lage im Schacht vor.

Nach der Polizei wurde auch die Feuerwehr Vaduz alarmiert. Doch die beiden Polizisten vor Ort fackelten nicht lange. Sie stiegen in den fast zwei Meter tiefen Schacht und befreiten den Vierbeiner, noch bevor die Feuerwehr eingetroffen war. Glücklicherweise habe sich der Junge Esel nicht verletzt, schrieb die Polizei.

(SDA)