London noch immer Top-Reiseziel im Sommer 2017

Trotz der jüngsten Terroranschläge: London gehört bei den Schweizern zu den Top-Reisezielen für diesen Sommer. Aber auch Destinationen wie Ägypten oder Tunesien werden gemäss Schweizer Reisebüros wieder beliebter.
15.06.2017 12:57

Beim Reiseveranstalter Hotelplan Suisse liegt die britische Hauptstadt gar auf Platz eins der beliebtesten Städtetrips. Auf Platz zwei und drei folgen New York und Dubai, wie Hotelplan auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mitteilte.

Gemäss einer am Donnerstag publizierten Auswertung des Online-Reiseportals Ebookers liegt London bei den Deutschschweizern auf Platz zwei und bei den Westschweizern auf Platz drei der beliebtesten Sommer-Destinationen 2017.

Am liebsten buchen die Deutschschweizer laut Ebookers ihre Ferien aber in der typischen Badeferien-Destination Palma de Mallorca. Nach London auf Rang zwei folge Hamburg auf Rang drei. Bei den Westschweizern ist Lissabon die beliebteste Sommerdestination. Auf Platz zwei schaffe es Porto.

Schweizer, die Badeferien bevorzugen, zieht es gemäss Hotelplan diesen Sommer in den Süden. Griechenland, Spanien und Zypern seien besonders beliebt. Auch bei Kunden von Kuoni liegen die griechischen Inseln, aber auch die Kanaren und die Balearen im Trend.

Aufgrund des günstigen Dollars und den tiefen Flugpreisen reisen die Schweizer im Sommer auch gerne in die USA oder nach Kanada, wie Marcel Schlatter, Sprecher von Kuoni Reisen AG der Nachrichtenagentur sda erklärte. Wieder beliebter wird gemäss Schlatter ausserdem Ägypten.

Bei Hotelplan hätten die Buchungen nach Tunesien wieder stark zugenommen. "Tunesien war in den letzten Jahren vor allem wegen Terroranschlägen als Reiseziel weniger beliebt", sagte Prisca Huguenin-dit-Lenoir, Mediensprecherin von Hotelplan Suisse: "Dieses Jahr hat es wieder rund 80 Prozent mehr Buchungen gegeben." Die Buchungszahl bewege sich aber noch immer auf tiefem Niveau.

(SDA)