Luzern neun Tage in Blue-Balls-Stimmung

Am Luzerner Seebecken ist am Freitagabend das 25. Blue Balls Festival eröffnet worden. Der Auftakt war geprägt von Soul- und R&B: Der 23-jährige Londoner Samm Henshaw und Xavier Naidoo traten im KKL auf.
21.07.2017 21:10

Das erste Konzert des diesjährigen Festivals gaben Jamie Mac Dowell & Tom Thum, es fand um 18 Uhr vor dem KKL statt. Um 20.30 Uhr trat dann das Aushängeschild des diesjährigen Festivals, Samm Henshaw, im ausverkauften Luzerner Saal des KKL auf.

Henshaw spielt ein weites Spektrum an Soul. Sein erstes Album nahm er im Februar auf, am Freitag gab er sein erstes Konzert in der Schweiz überhaupt.

Mehr Erfahrungen mit Konzerten in der Schweiz hat der Soul- und R&B-Sänger Xavier Naidoo. Er bot den Besucherinnen und Besucher ein akustisches Konzert im Konzertsaal des KKL.

Festival-Direktor Urs Leierer sprach gegenüber der Nachrichtenagentur sda von einem guten Festivalstart, an dem auch 200 geladene Gäste teilgenommen hätten. Nun folgten rund 120 Events rund um das Luzerner Seebecken. Dass es am ersten Festivalabend regnete, kommentierte Leierer mit einem "das gehört halt dazu".

Das Blue Balls Festival findet heuer zum 25. Mal statt. Erwartet werden an den neun Tagen gegen 100'000 Besucher. Die Festival-Locations KKL, Pavillon und Schweizerhof liegen rund um das Luzerner Seebecken.

Weitere Highlights nach dem Eröffnungsabend sind Konzerte der US-Sängerin Macy Gray, der Londoner Trip-Hop-Band Morcheeba, des Singer-Songwriters David Gray sowie der Punk- und Rock-Ikone der 1970er-Jahre Patti Smith.

(SDA)