Mann will in Diepoldsau SG Schlangen in die Schweiz schmuggeln

Zöllner haben in Diepoldsau SG einen 21-jährigen Mann erwischt, der zwei Königspythons in die Schweiz schmuggeln wollte. Der Zoll beschlagnahmte die Schlangen, der Schmuggler wurde gebüsst.
19.09.2018 10:52

Der Schweizer wollte am Samstag über den Grenzübergang Diepoldsau in die Schweiz einreisen, wie die Eidgenössische Zollverwaltung EZV am Mittwoch mitteilte. Die Grenzwächter fanden die zwei Königspythons bei der Zollkontrolle in seinem Auto.

Der Mann konnte laut EZV für die zwei Schlangen weder eine Einfuhrbewilligung des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) noch ein entsprechendes CITES-Zeugnis vorweisen. CITES ist eine internationale Handelskonvention im Interesse des Artenschutzes.

Daraufhin wurde das BLV wegen Verstosses gegen das Artenschutzabkommen eingeschaltet. Das BLV ordnete die Sicherstellung der Schlangen an, und die Grenzwächter brachten die Tiere in eine geeignete Institution. Der Schmuggler musste ein Bussendepot in der Höhe von mehreren Hundert Franken entrichten.

(SDA)