Spekulationen um die Fed - Aussicht auf US-Zinsanhebung beflügelt Börsen in Fernost

Die Hoffnung auf eine Zinserhöhung in den USA noch in diesem Monat und der versöhnliche Auftritt von US-Präsident Donald Trump vor dem US-Kongress stimmten am Donnerstag auch die Aktienhändler in Fernost positiv.
02.03.2017 08:30
Lediglich in China ging den Handelsplätzen etwas die Puste aus: Blick auf das Finanzzentrum von Schanghai.
Lediglich in China ging den Handelsplätzen etwas die Puste aus: Blick auf das Finanzzentrum von Schanghai.
Bild: Pixabay

"Die Stärke der US-Wirtschaft erlaubt es der Fed, die Zinsen zu erhöhen", sagte ein Händler. In Japan kletterte der Tokioter Leitindex auf den höchsten Stand seit 14 Monaten. An der Wall Street waren die Kurse am Mittwoch auf neue Rekordstände gestiegen, der Dow Jones sprang erstmals über die Marke von 21.000 Punkten.

In Japan ging der Nikkei der 225 führenden Werte mit einem Plus von 0,9 Prozent bei 19,565 Punkten aus dem Handel. Auch an anderen Handelsplätzen zogen die Kurse an. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans gewann 0,5 Prozent. Lediglich in China ging den Handelsplätzen etwas die Puste aus. Dort sorgte die Aussicht auf eine US-Zinserhöhung für Befürchtungen, dass Geld aus China abgezogen wird.

Neue Aufschlüsse über die weitere Geldpolitik der US-Notenbank Fed erhoffen sich Marktteilnehmer nun von Reden von Fed-Chefin Janet Yellen und ihren Vize Stanley Fisher am Freitag. Am Devisenmarkt profitierte der Dollar von der Hoffnung auf eine Zinserhöhung. Der Greenback legte zum Yen auf 114,10 Yen zu. Der Euro gab dagegen auf 1,0531 Dollar nach.

(Reuters)