Aktienmärkte Asien - Börsen in Fernost starten optimistisch in die Woche

Die Aktienmärkte in Asien haben zum Wochenauftakt Gewinne verbucht. Konjunktur-Zuversicht der Pekinger Führung stützt zudem die China-Börsen.
13.03.2017 08:04
Die Börsen in Asien laufen gut.
Die Börsen in Asien laufen gut.
Bild: ZVG

In Tokio hielt sich der Aufwärtstrend allerdings in Grenzen, weil die Anleger sich vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Federal Reserve nicht recht aus der Deckung wagten. Der Handel blieb dünn. Die Investoren in China griffen dagegen beherzter zu. Ihre Kauflust gründete auf Prognosen aus Peking, dass das Risiko einer steilen Talfahrt der chinesischen Wirtschaft gesunken sei.

Der Tokioter Leitindex Nikkei mit seinen 225 führenden Werten schloss 0,2 Prozent fester bei 19.633 Punkten - so hoch wie seit Dezember 2015 nicht mehr. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans legte 0,8 Prozent zu.

An den Märkten wird fest damit gerechnet, dass die US-Währungshüter am Mittwoch die Zinsen erhöhen und mindestens zwei weitere Schritte in diesem Jahr folgen lassen werden. Wann genau und in welchem Umfang die Fed die Zügel weiter anziehe, stehe nun im Fokus der Investoren, sagte Anlagestratege Masahiro Ichikawa vom Finanzhaus Sumitomo Mitsui Asset Management.

In Japan schoss der Kurs der Toshiba-Tochter Toshiba Tec acht Prozent in die Höhe nach einem Bericht, dass sich die Muttergesellschaft von Aktien des Registrierkassen-Herstellers trennen könnte. Die Papiere des Toshiba-Konzerns, der den Bericht zurückwies, stiegen um gut drei Prozent. Der Technologieriese muss in seiner Bilanz eine drohende Milliarden-Abschreibung auf seine US-Atomsparte abfedern.

An den Rohölmärkten ging es auch am Montag weiter bergab, weil die von der Opec beschlossene Produktionsbremse die Überversorgung bisher offenbar nicht stoppen konnte. US-Rohöl gab um 0,7 Prozent auf 48,13 Dollar je Barrel nach.

Der Euro legte zu und wurde im fernöstlichen Devisenhandel mit 1,0702 Dollar bewertet. Der Dollar wurde zu 114,63 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0777 und zum Dollar mit 1,0070.

(Reuters)