Aktien USA - US-Börsen eröffnen kaum verändert - «Snapomanie» geht weiter

Die Anleger in den USA halten sich vor der mit Spannung erwarteten Rede von Notenbankchefin Janet Yellen weitgehend zurück.
03.03.2017 15:41
Hier spielt die Musik: Die Börsen an der Wall Street sind in den letzten Wochen von Rekord zu Rekord geeilt.
Hier spielt die Musik: Die Börsen an der Wall Street sind in den letzten Wochen von Rekord zu Rekord geeilt.
Bild: Pixabay

Investoren erhoffen sich von dem Auftritt am Freitag in Chicago (19 Uhr MEZ) mehr Klarheit darüber, ob die Zinsen noch im März angehoben werden. Ökonom Peter Cardillo vom Broker First Standard Financial sagt, er rechne damit, dass Yellen einen solchen Schritt wahrscheinlich vorschlagen werde.

Zum Handelsauftakt in New York tendierte der Dow-Jones-Index in den ersten Minuten knapp 0,1 Prozent fester bei 21'017 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 notierte wenig verändert bei 2381 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq trat 5863 Punkten auf der Stelle.

Gefragt waren wie bereits beim Börsendebüt am Donnerstag die Snap-Aktien. Sie legten um mehr als 7 Prozent zu. Die Comcast-Filmtochter NBC Universal teilte mit, 500 Millionen Dollar in den Betreiber des Messaging-Dienstes Snapchat investiert zu haben. Comcast-Aktien tendierten kaum verändert. Am Vortag war das Snap-Papier um mehr als 40 Prozent in die Höhe geschnellt.

(Reuters)