US-Börsen - Unsicherheit über Trumps Kurs lastet auf Wall Street

Die Unsicherheit über den Kurs von US-Präsident Donald Trump hat der Wall Street am Montag zum Handelsstart einen Dämpfer versetzt.
06.02.2017 15:45
Einmal mehr drücken Aussagen von US-Präsident Donald Trump die Kurse an den US-Börsen.
Einmal mehr drücken Aussagen von US-Präsident Donald Trump die Kurse an den US-Börsen.
Bild: Bloomberg

Mögliche Beschränkungen beim internationalen Handel und der Einwanderung lasten auf der Stimmung: "Der Markt sucht bei der Politik des Weissen Hauses nach Richtung", sagte Ökonom Albert Brenner vom Vermögensverwalter United Wealth Management. Nach zwei juristischen Schlappen im Streit über den Einreisestopp für Bürger bestimmter muslimischer Länder hat Trump jüngst die Einreisekontrollen verschärft.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte in den ersten Minuten 0,2 Prozent im Minus bei 20'041 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 büsste 0,2 Prozent ein auf 2294 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab ebenfalls 0,2 Prozent auf 5655 Stellen nach.

Zu den Gewinnern zählen Hasbro-Aktien, die um 14,8 Prozent zulegen. Ein überraschend starkes Weihnachtsgeschäft sorgte für Auftrieb bei den Papieren des Herstellers von Gesellschaftsspielen wie "Monopoly" und von "Star Wars"-Spielfiguren. Unter Druck stehen Tiffany: Der Rücktritt des Firmenchefs Frederic Cumenal schickt die Aktien auf Talfahrt, die um 2,4 Prozent nachgeben.

(Reuters)