Aktien USA - US-Börsen treten zum Handelsbeginn auf der Stelle

Die Wall Street ist nach den jüngsten Spitzenständen am Donnerstag kaum verändert in den Handel gestartet.
16.02.2017 15:40
Anzeigetafeln der Börse in New York.
Anzeigetafeln der Börse in New York.
Bild: Bloomberg

"Der Markt wird wahrscheinlich ein Verschnaufpause einlegen, nachdem er zuletzt ziemlich waghalsig und ohne Unterbrechung auf immer neue Rekordstände gestiegen ist", sagte Chef-Ökonom Peter Cardillo vom Investmenthaus First Standard Financial. Nun warteten die Anleger auf die von US-Präsident Donald Trump versprochene Steuerreform.

Der Dow-Jones-Index mit den Standardwerten notierte in den ersten Minuten 0,1 Prozent fester mit 20'635 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 trat auf der Stelle bei 2350 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,1 Prozent auf 5824 Stellen.

Im Blick der Börsianer standen Cisco, die 2 Prozent anzogen. Der Netzwerkausrüster übertraf mit seinen Quartalszahlen die Analystenerwartungen.

Der Kurs des Ketchupherstellers Kraft Heinz sackte dagegen 1,9 Prozent ab. Anleger nahmen Gewinne mit, nachdem der Konzern einen überraschend hohen Gewinn vorgelegt und die Aktie am Mittwoch ein Rekordhoch markiert hatte.

(Reuters)