McDonald's trifft Geschmack der Kunden - aber nicht auf Heimatmarkt

Die US-Schnellrestaurantkette McDonald's trifft im Ausland den Geschmack der Kunden. Auf dem Heimatmarkt lief es dagegen wegen des starken Wettbewerbs schlechter. Der Umsatz ging im abgelaufenen Quartal insgesamt um 7 Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar zurück.
23.10.2018 15:31

Der Nettogewinn sank um 13 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Allerdings hatte McDonald's im Vorjahr auch einen Sondererlös aus dem Verkauf von Geschäften in China verbucht. Analysten hatten jedoch mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet - die Aktien legten vorbörslich fast drei Prozent zu.

Auf dem US-Markt kämpfen Schnellrestaurantketten mühsam um ein grösseres Stück vom Kuchen. Dazu versuchen sie die Kunden mit neuen Lockangeboten zu ködern: etwa Menüs für einen Dollar, Preisnachlässe auf Getränke, aber auch frisch zubereitete Abendessen.

Im US-Heimatmarkt gab es ein Umsatzplus von 2,4 Prozent in den Filialen. Das ist deutlich weniger als im Ausland. Der Absatz in Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, legte weltweit um 4,2 Prozent zu - es war das dreizehnte Quartal mit einem Zuwachs in Folge.

(SDA)