Mehr Umsatz und Gewinn für Galenica im Halbjahr

Die Berner Gesundheitsgruppe Galenica hat den Gewinn im ersten Halbjahr um fast ein Viertel auf 194,6 Millionen Franken gesteigert. Auch beim Umsatz legte Galenica deutlich zu.
09.08.2016 07:32

Der Umsatz stieg um 12 Prozent auf 2,01 Milliarden Franken, wie Galenica am Dienstag weiter mitteilte. Operativ wuchs das Unternehmen ebenfalls deutlich. Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte um über ein Fünftel auf 241,3 Millionen Franken gesteigert werden.

Die wachstumsstarke Pharmasparte Vifor legte im Halbjahr beim Umsatz dank der guten Entwicklung des Eisenpräparats Ferinject/Injectafer und neuer Partnerschaften um 42 Prozent auf 550,6 Millionen Franken zu. Der EBIT stieg um 28 Prozent auf 185,2 Millionen Franken.

Das Apotheken- und Logistik-Geschäft von Galenica Santé setzte mit 1,49 Milliarden Franken 3,7 Prozent mehr um als vor einem Jahr. Dabei gelang es den EBIT um ebenfalls 3,7 Prozent auf 66,1 Millionen Franken zu steigern.

Galenica geht davon aus, dass sich der Gewinn 2016 um rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern lässt. Allerdings dürften die erheblichen geplanten Investitionen zur Ankurbelung der Verkäufe des Kaliumbinders Veltassa in den USA im neu erworbenen Geschäft des US-Biopharmakonzerns Relypsa den Gewinn der Gruppe um rund 90 Millionen Franken reduzieren.

Galenica hat mit den Zahlen zum ersten Halbjahr die Erwartungen von Analysten mit dem Umsatz übertroffen, lag aber mit dem Gruppen-EBIT und dem Reingewinn leicht darunter.

Ende Juli hatte Galenica den Ausbau des Pharmageschäfts angekündigt. Wie Galenica weiter mitteilte, wurde am 4. August den Aktionären von Relypsa ein Kaufangebot im Gesamtwert von rund 1,53 Milliarden Dollar unterbreitet.

(SDA)