Mehrere Verletzte nach schwerer häuslicher Gewalt in St. Gallen

Bei einem Vorfall von schwerer häuslicher Gewalt in der Stadt St. Gallen sind am Mittwochmittag mehrere Personen verletzt worden. Die Stadt- und die Kantonspolizei standen mit einem Grossaufgebot im Einsatz, auch Rettungswagen waren vor Ort.
02.09.2020 14:50

Das Areal rund um das ältere Mehrfamilienhaus an der Speicherstrasse wurde von der Polizei grossräumig abgesperrt. Auch die Linie der Appenzeller Bahn war zwischen St. Gallen und Notkersegg unterbrochen, weil Polizeifahrzeuge auf den Geleisen standen.

Gegen 14 Uhr erklärten die beiden Polizeisprecher Hanspeter Krüsi und Florian Schneider vor Ort, es gebe seitens der Polizei keine weiteren Informationen zum Vorfall. Zuständig für Auskünfte sei die Staatsanwaltschaft. Bei der St. Galler Staatsanwaltschaft war vorerst keine Information erhältlich.

Laut tagblatt.ch berichteten Augenzeugen, dass die Polizei kurz vor Mittag das Gebiet abgeriegelt habe. Mehrere Dutzend Polizisten seien im Einsatz gestanden.

(SDA)