Metallica und Rihanna treten bei New Yorker Konzert gegen Armut auf

Die Heavy-Metal-Kultband Metallica und Popstar Rihanna gehören zu den Zugpferden beim New Yorker Global Citizen Festival gegen Armut in der Welt. Für das Konzert am 24. September konnten die Organisatoren auch zahlreiche andere Musikstars gewinnen.
26.07.2016 18:15

Unter ihnen sind Selena Gomez, Major Lazer, Kendrick Lamar, Usher und Yusuf Islam, der früher als Cat Stevens bekannt war.

Das 2012 ins Leben gerufene jährliche Festival findet zeitgleich zur Generalversammlung der UNO statt, wenn sich Hunderte Staatsführer in New York treffen. Auf diese wollen die Initiatoren und teilnehmenden Musiker Druck ausüben, mehr im Kampf gegen die Armut zu tun. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Bildung und Chancengleichheit für Mädchen und Flüchtlingskinder.

Das Konzert wird in den USA vom Sender MSNBC übertragen und weltweit auf den Internetplattformen Youtube und iHeartRadio zu sehen sein. Im vergangenen Jahr waren die First Lady der USA, Michelle Obama, und Schauspieler Leonardo DiCaprio als Überraschungsgäste aufgetreten.

(SDA)