Mindestens drei Tote bei Busunglück in New Mexico

Bei einem schweren Busunglück im US-Staat New Mexico sind am Donnerstag nach Medienberichten mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Weitere 22 Menschen wurden verletzt, als der Reisebus im Nordwesten von New Mexico mit einem Sattelschlepper zusammenstiess.
31.08.2018 00:34

Betroffen war ein Bus des Fernlinienunternehmens Greyhound, der vorne beschädigt war, der Sattelschlepper lag auf der Seite. Greyhound teilte mit, der Bus mit 47 Passagieren sei auf dem Highway 40 auf dem Weg von Albuquerque nach Phoenix gewesen. Mit den Behörden werde kooperiert.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Stadt Thoreau. Fahrspuren wurden anschliessend geschlossen und Autofahrer umgeleitet.

(SDA)