Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern legt Amt nieder

Der Ministerpräsident des nordostdeutschen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering von der sozialdemokratischen SPD tritt aus gesundheitlichen Gründen von all seinen Ämtern zurück.
30.05.2017 10:50

Er habe Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig - ebenfalls SPD - als Nachfolgerin vorgeschlagen, teilten der SPD-Landesverband und die Staatskanzlei am Dienstag in Schwerin mit.

Sellering regiert das dünn besiedelte und strukturschwache Land seit 2008. Zuvor war der aus Westdeutschland gekommene Sozialdemokrat dort Sozial- und Justizminister. Nach der Landtagswahl im September 2016 setzte er die rot-schwarze Koalition mit den Christdemokraten fort.

(SDA)