MS Diamant glänzt neu auf dem Vierwaldstättersee

Das neue, 15,5 Millionen Franken teure Motorschiff der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) ist am Donnerstagabend auf den Namen Diamant getauft worden. Danach stach das neue Kursschiff zur Jungfernfahrt in See.
04.05.2017 19:00

Der Name wurde von der Bevölkerung bestimmt. Aus über 4500 eingereichten Namensvorschlägen wurden fünf Namen zur Abstimmung präsentiert: Aquamarin, Aquarius, Diamant, Lake Lucerne und Orion. Das Resultat sei eindeutig gewesen, teilte die SGV am Donnerstag mit. Ein Drittel aller Stimmen ging an den Namen Diamant.

Das neue Schiff hat ähnliche Dimensionen wie das Dampfschiff "Stadt Luzern", das bislang grösste Schiff der SGV-Flotte. Es ist rund 64 Meter lang und 14 Meter breit und bietet auf fünf Decks Platz für 1100 Fahrgäste. Auf der Wasserterrasse können die Passagiere die Füsse in Seewasser baden. Es soll "echtes Kreuzfahrtfeeling auf dem Vierwaldstättersee" vermitteln, heisst es in der Medienmitteilung.

Laut SGV kann das neue Motorschiff dank des leichten Gewichts, der optimierten Rumpfform und des Hybridantriebs rund 20 Prozent Energie gegenüber einem konventionellen Schiff einsparen.

Am 13. Mai heissen die fünf nostalgischen Dampfschiffe das MS Diamant mit einer Parade in der Flotte der SGV willkommen. Eine Woche später haben alle Interessierten die Gelegenheit, das neue Schiff auf einer 45-minütigen Schnupperrundfahrt zu entdecken.

Ab dem 25. Mai wird das MS Diamant täglich im Kurs von Luzern nach Flüelen UR unterwegs sein. Freitag- und Samstagabend kommt es jeweils auf kulinarischen Fahrten zum Einsatz.

(SDA)